1. Sport
  2. Sport aus der Region

Basketball: Bei den Gladiators Trier läuft es im Jahr 2020 noch nicht

Zweite Basketball-Bundesliga : Gladiators Trier: Es läuft noch nicht im Jahr 2020

Basketball-Zweitligist Römerstrom Gladiators Trier kommt im Jahr 2020 noch nicht ins Laufen: Die 63:71 (38:36)-Niederlage bei den Bayer Giants Leverkusen vom Sonntag war bereits die dritte Pleite im vierten Spiel des Jahres.

Über weite Strecken hatte es im Rheinland so ausgesehen, als würde Trier das Duell für sich entscheiden. Doch in den entscheidenden Momenten kam offensiv viel zu wenig – 63 erzielte Punkte waren der Minus-Wert der Saison. „Das war nun bereits das zweite Spiel in Serie, in dem wir uns relativ viele Ballverluste geleistet haben, das müssen wir dringend abstellen, wenn wir am Samstag gegen Kirchheim bestehen wollen“, betont Gladiators-Coach Christian Held.

Die Schwaben sind derweil deutlich besser ins Jahr gestartet. Das Team von Trainer David Rösch hat 2020 drei von vier Partien gewonnen.
Leverkusen - Trier 63:71 (38:36)
Punkte Trier: Adams 4, Dranginis 15, Smit 9, Bucknor 0, Hennen 3, Schmikale 8, Dietz 6, Grün 2, Ilzhöfer 12, Geist 11, Gloger 2 - Viertelstände: 14:21/38:36/48:50/63:71