Basketball: Traben-Trarbacher Maik Zirbes ist nach Slowenien gewechselt

Basketball : Maik Zirbes spielt jetzt in Ljubljana

Der in Traben-Trarbach geborene und in Wittlich aufgewachsene Center Maik Zirbes ist zurück in Europa: Der Basketball-Profi, einst deutscher Meister mit Bamberg und Bayern München sowie serbischer Meister mit Roter Stern Belgrad, hat nach einem Abstecher nach China bei Cedevita Olimpija Ljubljana in Slowenien einen Ein-Jahres-Vertrag unterschrieben – samt Option für ein weiteres Jahr.

Ljubljana spielt in der länderübergreifenden Adriatic League sowie im EuroCup. Nach der Saison 2018/19 war Zirbes, der zwischen 2009 und 2012 für Trier in der Bundesliga spielte, zu Guangxi Weizhuang in die zweite chinesische Liga gewechselt.

In der Adriatic League führt Zirbes’ neuer Club Ljubljana die Tabelle mit vier Siegen und ohne Niederlage an. Gegen Partizan Belgrad gelang jüngst ein 85:69-Erfolg, Zirbes erzielte mit 13 Punkten und neun Rebounds eine gute Quote. Im EuroCup setzte es dagegen eine 87:93-Niederlage gegen Nanterre. Zirbes’ Bilanz: vier Punkte, sechs Rebounds. Im EuroCup hat Olimpija noch kein Spiel gewonnen (vier Spiele, vier Niederlagen).