Der US-Sport etabliert sich Mehrere Teams aus der Region Trier spielen in neuer Cornhole-Bundesliga

Zemmer · Das ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Cornhole-Sports in Deutschland: Erstmals gibt es jetzt auch ein Ligasystem. Mehrere regionale Mannschaften gehen in der Bundesliga an den Start.

Dreifach-Funktion: Thomas Pernack ist Präsident der Deutschen Cornhole-Organisation, Ligasekretär in der neuen Bundesliga und zudem Aktiver der SG Fidei, die in der West-Staffel I an den Start geht.

Dreifach-Funktion: Thomas Pernack ist Präsident der Deutschen Cornhole-Organisation, Ligasekretär in der neuen Bundesliga und zudem Aktiver der SG Fidei, die in der West-Staffel I an den Start geht.

Foto: privat

36 Teams, aufgeteilt in sechs Staffeln, bilden die neue Bundesliga. „Die Mannschaften treffen sich an jeweils zwei Spieltagen. Dabei spielt jeder gegen jeden. Die erste Runde wird bis Juni, die zweite dann zwischen Juli und September ausgetragen“, nennt Thomas Pernack die zeitlichen Eckdaten.