1. Sport
  2. Sport aus der Region

Corona: Für Eintracht Trier bleibt das Moselstadion weiter dicht

Fußball : Für Eintracht Trier bleibt das Moselstadion weiter dicht

Von den ab Donnerstag geltenden eingeschränkten Nutzungsmöglichkeiten auf dem Trierer Moselstadiongelände wird Eintracht Trier zunächst nicht profitieren können.

Wie die Stadt gestern mitteilte, dürfen fortan die 1,25 Kilometer lange Laufstrecke und die Kunststoffbahn im Stadion wieder genutzt werden – unter Einhaltung strikter Kontaktbeschränkungen. Die Rasenplätze, das Kunstrasenfeld sowie die Umkleiden bleiben dagegen weiterhin geschlossen.

„Die teilweise Öffnung des Areals wird uns erstmal nichts bringen. An Training – wenn auch nur in Kleingruppen – ist weiterhin nicht zu denken. Es bleibt dabei, dass sich unsere Spieler individuell fit halten“, sagte Eintracht-Trainer Josef Cinar gestern auf TV-Anfrage.

Der Coach hofft, dass in den nächsten Tagen endlich mehr Klarheit in der Frage herrscht, wie es mit der unterbrochenen Saison der Fußball-Oberliga weitergeht: „Wir brauchen Planungssicherheit, um mit der Situation vernünftig umgehen zu können.“ Cinar hofft, dass die Saison noch irgendwie zu Ende gespielt werden kann. Gleichzeitig sagt er: „Die Wahrscheinlichkeit, dass es so kommt, dürfte sehr gering sein.“