| 16:43 Uhr

Bogenschießen
Silber ist für ihn Gold wert

Der Konzer Bogenschütze Lars Utscheid hat auf Bundesebene überzeugt.
Der Konzer Bogenschütze Lars Utscheid hat auf Bundesebene überzeugt. FOTO: TV / Jutta Weyand
Konz. Der Konzer Bogenschütze Lars Utscheid feiert seinen bislang größten Einzelerfolg.

Der Konzer Bogenschütze Lars Utscheid hat beim Endkampf der Jugendverbandsrunde des Deutschen Schützenbunds in der Jugendklasse die Silbermedaille gewonnen.

Utscheid hatte sich im Mai als Mitglied im Aufgebot des Rheinischen Schützenbunds in Vor- und Rückkämpfen gegen Niedersachsen, Hessen und Württemberg für den Endkampf in Frankfurt qualifiziert. Seinerzeit hatte er mit 614 und 615 Ringen die Plätze zwei und drei belegt.

In der Mainmetropole traf er auf die besten Nachwuchsschützen aus allen Landesverbänden Deutschlands. Am ersten Wettkampftag wurde die Qualifikation geschossen, die er mit persönlicher Bestleistung von 628 Ringen als Vierter abschloss. Im Finale am Tag darauf waren die besten acht Schützen qualifiziert. Utscheid gewann die erste Runde klar mit 7:3. Damit erreichte er das Halbfinale, in dem der Konzer schon 0:2 zurücklag. Doch er steigerte sich und erzwang ein Stechen zum Einzug ins Goldfinale. Utscheid schoss eine Neun, sein Gegner nur eine Acht. Damit stand er im Finale um Platz eins. Dort verlor er zwar sein Match 1:7 gegen Lion Bogen vom Norddeutschen Schützenbund, konnte aber dennoch mit seinem zweiten Platz sehr zufrieden sein.

Denn zum ersten Mal überhaupt hatte er den Einzug in ein Finale der besten acht Schützen geschafft. Für Utscheid ist die Silbermedaille der bisher größte Erfolg in einem bedeutenden Einzelwettkampf.