| 17:18 Uhr

Leichtathletik
Fynn Favier krönt sich zum Athletenkönig

Dudelange. Der Zehnkämpfer der TG Konz entthront bei den Rheinlandmeisterschaften den Vorjahressieger. Von Holger Teusch

Nach seinem verletzungsbedingten Ausscheiden bei den deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr ist Fynn Favier wieder zurück auf der Zehnkampf-Bühne. Der 20-Jährige von der TG Konz gewann bei den im Rahmen der luxemburgischen Titelkämpfe in Dudelange ausgetragenen Rheinlandmeisterschaften den Zehnkampf der Männer. Favier ließ mit 5541 Punkten den Vorjahressieger Lars Mesloh (Bad Ems/5361) klar hinter sich. Der Konzer zeigte über 100 Meter (12,07 Sekunden), im Weitsprung (6,18 Meter), Kugelstoßen (7,26 Kilogramm, 11,11 Meter), Hochsprung (1,71 Meter), über 400 Meter (56,58 Sekunden), 110 Meter Hürden (17,44 Sekunden) und im Diskuswurf (zwei Kilogramm, 33,23 Meter) konstant gute Leistungen. Besonders überzeugte er mit 3,80 Metern im Stabhochsprung und mit 49,48 Metern mit dem 800-Gramm-Speer. Im abschließenden 1500-Meter-Lauf (5:32,79 Minuten) konnte er es sich leisten, fast 100 Punkte seines Vorsprungs einzubüßen.

Siege für die Region Trier gab es in Dudelange auch im Siebenkampf der 15-jährigen Mädchen durch Faviers Vereinskameradin Janine Hennrich und die U-20-Fünfkampfmannschaft der LG Bitburg-Prüm (BP) mit Matthias Meyers, Markus Müller, Pascal Karen, Irvin Jusic und Johannes Dahm. Hennrich sammelte im 80-Meter-Hürdenlauf (13,31 Sekunden), mit tollen 1,62 Metern im Hochsprung, 8,08 Metern im Kugelstoßen (drei Kilogramm), im 100-Meter-Sprint (14,28 Sekunden), Weitsprung (4,62 Meter), mit 26,66 Metern im Speerwurf (400 Gramm) und über 800 Meter (2:49,86 Minuten) 3326 Punkte. Vizemeisterin wurde Katharina Meyers (BP/2968).

Weitere Ergebnisse: Weibliche Jugend, Siebenkampf, U20: 2. Sarah Schütz (LG Bitburg-Prüm) 2078 Punkte. W14: 3. Sophie Blaha (TG Konz) 2654. Männliche Jugend, Zehnkampf, U20: 2. Maximilian Fuchs (LG Bernkastel-Wittlich) 4748 Punkte. Fünfkampf: 2. Fuchs 2729, 3. Matthias Meyers 2193, 4. Markus Müller 2106 (beide LG Bitburg-Prüm).