Deutschland-Rallye gastiert Freitag und Sonntag in der Region Trier

ADAC Rallye Deutschland : Ohne die Region Trier läuft’s nicht

Die ADAC Rallye Deutschland startet heute mit dem Shake down. Am Freitag und Sonntag wird vor der Haustür gefahren.

Mit dem Shake down, einem  5,17 Kilometer langen letzten Test aller Starter unter Wettbewerbs-Bestimmungen,   beginnt am heutigen Donnerstag die ADAC Rallye Deutschland – der zehnte von 14 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft. Ausgetragen wird der Shake down zwischen 10 und 14 Uhr im Saarland, im Bereich Türkismühle/Walhausen/Wolfersweiler.

Ab 19.08 Uhr ist die gleiche Strecke, unweit des Serviceparks am Bostal-See, auch die  erste von insgesamt 19 Wertungsprüfungen, die bis Sonntagmittag ausgefahren werden.

Die Anfahrt zum Servicepark sowie zum Shake down ist von der Autobahn Trier in Richtung Kaiserslautern aus ausgeschildert.

Einige Wertungsprüfungen werden auch in diesem Jahr  in der Region Trier stattfinden – am Freitag und Sonntag. Am Freitag werden neben dem Zuschauer-Rundkurs bei Weiskirchen (12.43 Uhr und 18.11 Uhr)  vier Prüfungen im unteren Hochwald, im Ruwertal und in den  Mosel-Weinbergen ausgetragen. Die erste Freitags-Prüfung (Stein und Wein I über 19,4 Kilometer) beginnt in Fell um 10.14 Uhr.

Weitere vier Wertungsprüfungen, auf denen unter Umständen die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt, werden am Sonntagvormittag in der Grafschaft bei Veldenz und im Dhrontal ausgetragen.

Am Samstag stehen vormittags Asphalt-Prüfungen im nördlichen Saarland und nachmittags lange Etappen auf der „Panzerplatte“   in Baumholder auf dem Programm.

Der Shake down ist mehr als nur ein gemütliches Warmmachen, bevor es richtig losgeht. Er hat in etwa die Bedeutung eines letzten Zeittrainings oder eines Warm-ups bei einem Rundstreckenrennen.  Dabei kann man die Fahrzeuge gleich mehrere Male sehen, wie sie Fahrwerkseinstellungen oder Set-up für den weiteren Verlauf der Rallye testen. Deswegen werden beim Shake down auch schon Zeiten genommen.

Detaillierte Infos zu den Strecken und für Zuschauer gibt es online: https://www.adac-rallye-deutschland.de/