Erstmals Chef in der Fußball-Bundesliga Dino Toppmöller bei Eintracht Frankfurt: Wie der Vater, so der Sohn

Rivenich/Frankfurt · Diese Verpflichtung wird durchaus diskutiert: Der 42-Jährige aus Rivenich (Kreis Bernkastel-Wittlich) übernimmt bei den Hessen seine erste Cheftrainer-Position im Oberhaus. Warum er damit schon jetzt Geschichte schreibt, welche Aufgaben ein Ex-Akteur von Eintracht Trier künftig bei den Hessen übernimmt - und was Papa Klaus sowie Mentor Robert Jung sagen.

 Im Sommer 1993 übernahm Klaus Toppmöller (links) den Trainerjob bei Eintracht Frankfurt. Nun – 30 Jahre später – wird sein Sohn Dino (rechts, das Bild wurde bei einem TV-Interview 2017 gemacht) Coach bei den Hessen. Damit sorgen Papa und Sohn für ein Novum in der Fußball-Bundesliga.

Im Sommer 1993 übernahm Klaus Toppmöller (links) den Trainerjob bei Eintracht Frankfurt. Nun – 30 Jahre später – wird sein Sohn Dino (rechts, das Bild wurde bei einem TV-Interview 2017 gemacht) Coach bei den Hessen. Damit sorgen Papa und Sohn für ein Novum in der Fußball-Bundesliga.

Foto: g_sport <g_sport5@volksfreund.de>+SEP+g_sport <g_sport5@volksfreund.de>

Der Dino ist zurück in der Bundesliga. Am Montag verkündete Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt offiziell, was sich bereits zuvor abgezeichnet hatte: Dino Toppmöller wird neuer Cheftrainer bei den Hessen – er folgt auf Oliver Glasner, von dem sich der Verein zum Ende der Saison getrennt hat, und erhält einen Vertrag bis 2026.