| 16:02 Uhr

Mountainbike
Sonne oben, Matsch unten

Der Trierer Peter Schermann war auch in Serrig schnellster Fahrer aus der Region.
Der Trierer Peter Schermann war auch in Serrig schnellster Fahrer aus der Region. FOTO: Holger Teusch
Serrig. Eifel-Mosel-Cup: Saarländer machen zweites Wertungsrennen in Serrig unter sich aus. Von Holger Teusch

Lange Runde, aber enge Entscheidungen beim zweiten von drei Mountainbike-Wertungsläufen zum Eifel-Mosel-Cup (EMC): In Serrig ging es bei sonnigem Wetter, aber teilweise noch matschigem Untergrund um Sekunden. Im Hauptrennen der Lizenzfahrer ging der mehrfache Saarlandmeister Matthias Schnapka (Blieskastel) als Sieger aus dem Duell mit Sascha Schwindling (Saarbrücken) hervor. Der Trierer Peter Schermann belegte als bester Fahrer der Region den sechsten Platz. „Ich war die Woche leider krank und hatte anfangs ein bisschen Probleme, Luft durch die verstopfte Nase zu bekommen“, erklärte der 30-Jährige. Da an der Spitze von Beginn an ein Höllentempo vorgelegt wurde, kam Schermann in dieser Situation direkt ins Hintertreffen. Als er merkte, dass nach vorne nicht mehr viel zu machen war, nahm er vor dem Hintergrund der zurückliegenden Erkrankung auf den letzten eineinhalb der vier langen Runden das Tempo etwas raus. Schnellste Frau war wie beim EMC-Auftakt in Fell Kim Anika Ames. Lokalmatadorin Larissa Gilg vom ausrichtenden RV Freiweg Serrig wurde Vierte.
Zu einer Sprintentscheidung unter Fahrern der Region Trier kam es auch bei den Unter-19-Jährigen. Auf der ersten Hälfte führte Maurice Griebler vom RSC Stahlross Wittlich deutlich vor Patrick Steinmetz und Fell-U-19-Sieger Lukas Ittenbach (beide SV Bekond). Obwohl Ittenbach in einer Kurve wegrutschte und sich leicht verletzte, gelang es Steinmetz auch allein, zu Griebler auf- und sogar wegzufahren. „Auf dem Asphaltstück 500 Meter vor dem Ziel fuhr Maurice aber wieder an mir vorbei“, berichtete Steinmetz. Erst im Zielsprint konnte der Trierer die Spitzenposition wieder einnehmen. Beim EMC-Finale am 1. Mai in Bekond kann jeder der drei Nachwuchsfahrer noch die Gesamtwertung für sich entscheiden.
Ergebnisse:

Frauen, 4 Runden: 1. Kim Anika Ames (Hirzweiler) 1:32:05, 2. Natalie Blechschmidt (Koblenz) 1:18:28, 3. Nina Berton (UC Dippach) 1:21:01, 4. Larissa Gilg (RVS) 1:37:06. U15: 1. Marie Dreis (SV Darscheid) 29:16. U13: 1. Aimée Dillschneider (MTB Saar-Obermosel) 30:26.
Lizenzfahrer, 4 Runden: 1. Matthias Schnapka (Blieskastel/M30-39) 1:17:36 Stunden, 2. Sascha Schwindling (Saarbrücken) 1:17:37, 3. Lucas Thium (Frankreich/M19-29) 1:18:48, 6. Peter Schermann (Trier/Embrace the World) 1:22:06.
Junioren U19, 4 Runden: 1. Patrick Steinmetz (SV Bekond) 1:26:09 Stunden, 2. Maurice Griebler (RSC Stahlross Wittlich) 1:26:16, 3. Lukas Ittenbach (SV Bekond) 1:28:30. U17: 1. Tobias Schuster (MTB-Sport Saar-Obermosel) 44:58 Minuten, 2. Jannik Harrig (RVS) 45:54, 3. Adi Bauer (Bad Neuenahr) 46:08. U15: 1. Jacob Bischofsberger (RFG Guntersblum) 22:44 Minuten, 2. Tim Harig 22:44, 3. Fabian Weidert 23:00 (beide RVS), 4. Levin Hübner (SV Darscheid) 23:26, 6. Jonas Gilg (RVS) 24:13, 10. Luca Heck (RSC Prüm) 26:23. U13: 1. Julius Klose (RV Mannebike 20zehn) 28:01.
Hobbyfahrer, 4 Runden: 1. Uwe Blechschmidt (Team Costum-Cycling/Ü50) 1:29:13 Stunden, 2. Thilo Burgard (Bike-Aid/1. M30-39) 1:31:25, 3. Jürgen Conrad (RSG Nedschroef) 1:31:28, 4. Uwe Köhler (Team Saarschleife) 1:31:47, 5. Manuel Krost (RSC Prüm) 1:31:48. M40-49: Thomas Heck (TV Hermeskeil) 1:41:09.
Abkürzung: RVS = RV Freiweg Serrig