Ein Zentimeter bringt Michael Strupp DM-Bronze im Dreisprung

Leichtathletik : Ein Zentimeter bringt Michael Strupp DM-Bronze

Die Leichtathletik-Hallensaison neigt sich langsam ihrem Ende entgegen. Bei den deutschen Hochschulmeisterschaften gab es aber Dreisprung-Bronze für den Konzer Michael Strupp.

Im letzten Versuch und mit einem Zentimeter Vorsprung hat sich der Konzer Michael Strupp bei den deutschen Hochschulhallenmeisterschaften der Leichtathleten in Frankfurt am Main die Bronzemedaille gesichert. Der 22-Jährige startete mit drei ungültigen Versuchen in den Wettkampf. Mit soliden 13,28 Metern brachte sich der Student der TU Kaiserslautern beim vierten Anlauf zurück in den Kreis der Medaillenanwärter. Im letzten Versuch schob sich aber Tim Engfer (Uni Hohenheim) auf den Bronzeplatz, musste aber mit ansehen, wie Strupp ihn mit 13,58 Metern postwendend um einen Zentimeter auf den undankbaren vierten Rang verwies.Strupps drei Jahre jüngerer Bruder Aaron wurde mit 1,90 Metern Hochsprung-Neunter.

Erfolgreich verlief das vergangene Wochenende auch für den Dreisprung-Nachwuchs des Post-Sportvereins Trier (PST). Landesjugendmeisterin Lilian Steilen (10,43 Meter) und Pema Hill (10,10 Meter, beide Jahrgang 2003) übertrafen beim Hallensportfest in der Coque in Luxemburg wieder die Zehn-Meter-Marke. Der ein Jahr jüngeren Jule Schulten fehlten nur vier Zentimeter zur zweistelligen Meterzahl. Die 2005 geborene Lena Stöwer kam auf 9,80 Meter. Über 60 Meter Hürden lief das Duo 10,53 Sekunden (Stöwer) und 10,58 Sekunden (Schulten).

Mehr von Volksfreund