Hallenfußball: Eintracht Trier belegt bei Turnier in Erbach Rang zwei

Hallenfußball : Eintracht Trier belegt bei Turnier in Erbach Rang zwei

Der SVE muss sich im Finale der SV Elversberg II geschlagen geben.

Fußball-Oberligist Eintracht Trier hat beim 18. Volks- und Raiffeisenbank-Saarpfalz-Cup, dem Hallenturnier des SV Reiskirchen, den zweiten Platz belegt. Der SVE musste sich im Finale der SV Elversberg II mit 2:5 geschlagen geben. Eintracht-Trainer Josef Cinar hatte für das Turnier ein Team mit Oberliga- und A-Jugendspielern nominiert. Unter anderem mit dabei waren Felix Fischer, Tion Thaler, Jens Schneider und Hendrik Thul.

In der Vorrunde hatte sich Trier gegen den Bezirksligisten SV Borussia Spiesen (10:1) und Gastgeber SV Reiskirchen (6:2) aus der Landesliga – gecoacht von SVE-Torwarttrainer Jochen Pfaff – warmgeschossen.  Im Viertelfinale hatte Trier den SV Genclerbirligi Homburg mit 7:4 bezwungen. Den Finaleinzug perfektgemacht hatten die Moselaner mit einem 4:1-Erfolg gegen den FSV Jägersburg.

„Das Turnier war insgesamt gut. Wir haben viele Tore geschossen und im Halbfinale unser bestes Spiel abgeliefert“, berichtete Cinar.

Die Eintracht hatte im Sportzentrum in Homburg-Erbach eine Art Gastrolle. Denn vornehmlich war der Saarpfalz-Cup für die vielen saarländischen Teilnehmer ein Qualifikationsturnier für das Hallenmasters am 2. Februar in der Saarlandhalle in Saarbrücken. Zu ergattern gab es wertvolle Wertungspunkte. Rang drei sicherte sich Jägersburg durch einen 4:3-Sieg gegen den SV Schwarzenbach. Der Ausrichter verbuchte mit insgesamt 650 Zuschauern eine gute Resonanz.