1. Sport
  2. Sport aus der Region

Eintracht Trier: Jetzt einsteigen! – Am Freitag startet Fan-Aktion

Eintracht Trier : Jetzt einsteigen! – Am Freitag startet Fan-Aktion

Anhänger von Fußball-Oberligist Eintracht Trier organisieren eine virtuelle Auswärtsfahrt, um dem Verein unter die Arme zu greifen. Hier gibt’s Details zum Unterstützungs-Programm.

Für Fußball-Oberligist Eintracht Trier hätte an diesem Freitag das Auswärtsspiel bei Röchling Völklingen angestanden. Eine Partie, zu der sich auch viele SVE-Fans auf den Weg ins Hermann-Neuberger-Stadion gemacht hätten. Wegen Corona und der unterbrochenen Saison sind die Anhänger aber zum Zu-Hause-Bleiben verdammt.

Was tun? Nichts tun ist auf jeden Fall keine Option für die Fans. Deshalb startet am Freitag ab 19.05 Uhr (in Anlehnung an das Entstehungsjahr des Vereins) der Verkauf von Bustickets für eine virtuelle Auswärtsfahrt. Die Einnahmen der vom Supporters Club Trier (SCT), von Insane Ultra, den Moselhaien 1993 und den Trierer Hautzen 1993 initiierten Fan-Aktion, die mit dem Verkauf von exklusiven Fanartikeln einhergeht, kommen dem SVE zugute. Sie sollen helfen, die Einnahmeausfälle des Vereins ein wenig zu lindern.

„Als Supporters Club Trier organisieren wir seit Jahren Auswärtsfahrten mit Bussen. Da war es naheliegend, in diesem Zusammenhang eine besondere virtuelle Aktion zu starten“, berichtet der SCT-Vorsitzende Raphael Acloque im TV-Gespräch. Bei einem Treffen mit anderen Fangruppen und dem Verein seien dann große Schnittmengen im Bemühen, dem SVE zu helfen, sichtbar geworden – deshalb steht hinter der virtuellen Busfahrt nun ein breiten Fanbündnis der Eintracht.

Bis zum 30. Mai können Tickets erworben werden – ab heute Abend wird eine entsprechende Bestellplattform auf der Webseite des SCT (www.supporters-trier.de) scharf geschaltet. Laut Acloque wird das virtuelle Busticket fünf Euro kosten. Darüber hinaus können spezielle – nur im Zusammenhang mit der Aktion erhältliche – Fanartikel erworben werden. Ein spezielles Fanszene-Shirt inklusive Ticket kostet laut Acloque 18 Euro, ein Viezporz mit Aufdruck samt Ticket ist für 23 Euro zu haben. Wer das Komplettpaket kauft (Ticket, Shirt, Porz) zahlt 35 Euro. Darüber hinaus werden „Kaltgetränke“, die bei einer Auswärtsfahrt nicht fehlen dürfen, für einen Euro angeboten.

Limitiert sind die Bustickets und Fanartikel nicht. Bedeckt hält sich Acloque noch bei der Frage nach den Schriftzügen, die Shirt und Porz zieren werden. Das Geheimnis wird am Freitagabend zum Start gelüftet.

Nach Ende der Aktion am 30. Mai – an diesem Tag hätte Trier das letzte Saisonspiel bei Schott Mainz zu bestreiten – sollen die Tickets, Getränke und Fanartikel übergeben werden. Wann und in welchem Rahmen hängt laut Acloque von den dann gültigen Corona-Beschränkungen ab. Und wie viele virtuelle Busse sollen voll werden? Acloque: „Wir haben uns überhaupt kein Ziel gesetzt. Aber klar ist, dass die Trierer Fans sehr reisefreudig sind. Ich denke, drei Busse mit je 50 bis 60 Plätzen zu füllen, wäre sicher machbar. Alles darüber wäre natürlich noch besser.“