1. Sport
  2. Sport aus der Region

Eintracht Trier: Liveticker zum Spiel in Mechtersheim - Offener Brief an die Fans

Fußball-Oberliga : Eintracht Trier: Liveticker zum Spiel in Mechtersheim - Offener Brief an die Fans

Die Eintracht spielt in Mechtersheim - und Fans aus der Moselstadt werden ihre Mannschaft vor Ort anfeuern.

Update Donnerstag, 17 Uhr: Eintracht Trier hat das Auswärtsspiel in Mechtersheim gewonnen. Den Nachbericht zum Spiel können Sie hier aufrufen.

Heimspiel in Mechtersheim: Dazu wird es an diesem Donnerstag kommen, wenn Fußball-Oberligist Eintracht Trier um 15 Uhr beim TuS Mechtersheim gastiert (Liveticker unseres Reporters auf Fupa, dem Amateurfußballportal von volksfreund.de). Die Polizei ging in den vergangenen Tagen von etwa 600 Besuchern aus, doch alleine am Mittwoch hat die Eintracht in ihrer Geschäftsstelle rund 300 Karten an SVE-Anhänger verkauft, wie Club-Pressesprecher Luca Topitsch am Abend auf TV-Anfrage mitteilte.

Viele Besucher werden mit dem Auto anreisen. Der Supporters Club Trier macht sich derweil zudem mit zwei Bussen auf in die Pfalz – sie sind bereits voll besetzt.

All das heißt aber nicht, dass es vor Ort keine Tickets mehr gibt. Vielmehr öffnet an der Sportanlage an der Philippsburger Straße in Mechtersheim eineinhalb Stunden vor dem Anpfiff eine Tageskasse. Sowohl der TuS als auch der SVE empfehlen den anreisenden Eintracht-Fans, zeitig zu kommen.

Liveticker von volksfreund.de

Unser Reporter berichtet live vom Spiel ab 15 Uhr, hier könnt ihr den Liveticker abrufen

Hier alle wichtigen Infos zum Eintracht-Spiel gegen Mechtersheim im Überblick:

  • Es wird vor Ort am Gästeblock eine Tageskasse geben.
  • Die Tickets (Stehplatz) kosten sieben Euro.
  • Eintritt ist ab 13.30 Uhr möglich.
  • Zugang zum Gästeblock ist ausschließlich über den Eingang beim Karnevalsverein/Gaststätte bei den Hasen. Der Einlass über das „Bernd Hoffelder Tor“ ist für Anhänger des SVE nicht möglich.
  • Adresse: Philippsburger Straße 50, 67354 Römerberg/ Ortsteil Mechtersheim)

Derweil teilt die Polizei mit, dass aufgrund der Einstufung der Partie als „risikobehaftet“ eine Videoüberwachung eingesetzt wird. Die Polizei verweist auf die Datenschutzbestimmungen des Landes.

Noch ein Hinweis zum Sportlichen: Die Eintracht muss in Mechtersheim auf die verletzten Henk van Schaik, Simon Maurer und Tim Garnier verzichten. Zudem steht Linus Wimmer (grippaler Infekt) nicht zur Verfügung.

Eintracht-Linksverteidiger Kevin Heinz setzt wie beim verrückten 2:1-Sieg zuletzt gegen Worms auf die Fans: „Wir haben einen großen Schritt gemacht, aber es fehlen noch ein paar Schritte bis zum Erreichen unseres großen gemeinsamen Ziels. Wir brauchen euch alle vor Ort!“

Offener Brief von Eintracht Trier

Derweil hat der Verein in einem offenen Brief seinen Dank an Fans und Polizei ausgedrückt. Denn der Last-Minute-Erfolg gegen Worms am vergangenen Samstagabend sei auch ein Verdienst der Fans und Zuschauer. “Die Emotion, Leidenschaft, Geduld und Treue, die ihr in den letzten Jahren bewiesen habt, sucht Ihres Gleichen im Amateurfußball“, teilt der Verein auf seiner Website mit. Nachfolgend der komplette Wortlaut des Offenen Briefs:

Liebe Zuschauer, Fans und Unterstützer der Eintracht,

diesen Samstagabend werden wir lange Zeit nicht mehr vergessen. Ein Drehbuch wie es nur der Fußball schreiben kann, mit einem außergewöhnlichen Ende für uns. Unsere Nummer 19 Robin Garnier brachte es im Interview nach dem Spiel auf den Punkt: „So einen Sieg hat Eintracht-Trier einfach verdient!“ Bei allem Glücksgefühl gilt es aber jetzt, sich gemeinsam nur auf das nächste Spiel zu konzentrieren.

Verdienen kann man sich solche Momente nur mit harter Arbeit, vor und hinter den Kulissen. Diesen Sieg haben aber vor allem unsere Fans und Zuschauer verdient. Ein Fanmarsch mit 500 Leuten durch die Stadt, eine sensationelle Choreo zu Spielbeginn und SVE-Trikots überall in der Stadt – dieser Support war mehr als außergewöhnlich. Die Emotion, Leidenschaft, Geduld und Treue, die ihr in den letzten Jahren bewiesen habt, sucht Ihres Gleichen im Amateurfußball. Wir können uns bei jedem Einzelnen der 4447 Zuschauer nur aus tiefstem blau-schwarz-weißen Herzen für die Unterstützung am Samstag bedanken. Ihr habt dafür gesorgt, dass dieses Topspiel zu einem stimmungsvollen Fußballfest wurde. Vom Fanmarsch in der Stadt bis zum gemeinsamen Feiern nach dem Spiel – trotz gegenteiliger Meinungen im Vorfeld – blieb es friedlich und ausschließlich die Unterstützung der Mannschaft stand im Vordergrund.

Bedanken wollen wir uns auch bei den Verantwortlichen der Polizei und allen involvierten Einsatzkräften. Bereits Wochen vor der Partie wurde hier in allerlei Hinsicht der offene Dialog mit dem Verein gesucht und ein schlüssiges, differenziertes Gesamtkonzept für das Spiel entwickelt, dass die Sicherheit aller Stadionbesucher gewährleisten konnte. Nicht zuletzt haben auch alle städtischen Netzwerkpartner daran ihren Anteil.

Wie bereits am Sonntag in den sozialen Medien kommuniziert, haben wir als Verein selbst in der Organisation vorab einige Themen und vor allem die Zuschauermassen unterschätzt. Aufgrund eines starken Besucherandrangs wurde der Spielbeginn in Abstimmung mit den Schiedsrichtern um 15 Minuten nach hinten gelegt. Seien Sie versichert, dass wir unsere Hausaufgaben machen werden und die Abläufe am Spieltag für die Zukunft optimieren.

Die Porta auf der Brust – Trier im Rücken! Wir sehen uns in Mechtersheim.

SV Eintracht-Trier 05 e.V.