1. Sport
  2. Sport aus der Region

Eintracht Trier: Weihnachtssingen bringt 2640 Euro

Solidarität : Eintracht Trier: Weihnachtssingen bringt 2640 Euro

Zum Ende eines in vielerlei Hinsicht schwierigen Jahres hat der Supporters Club Trier 2001 (SCT) beim dritten Weihnachtssingen von Eintracht Trier versucht, Zuversicht zu verbreiten.

In der am Sonntag coronabedingt diesmal nur virtuell via Internet über die Bühne gegangenen Veranstaltung gab’s einige Einspieler mit Weihnachtsgedichten, einem Weihnachtslied, Gedanken zum Fest sowie Grußbotschaften. Ein Tenor dabei: die Freude darüber, dass die Fanszene der Eintracht zurzeit sehr eng zusammengerückt ist.

Die Sendung, aus dem FourSide Plaza Hotel in Trier von den SCT-Vorstandsmitgliedern Raphael Acloque und Thomas Metzger moderiert, diente auch einem karitativen Zweck. Im Vorfeld konnten spezielle Fanartikel sowie Lose für eine Lotterie mit mehr als 300 Preisen gekauft werden. Insgesamt ist eine Summe von 2640 Euro zusammengekommen. Dieser Erlös kommt jeweils zur Hälfte den Kindern des bislang vom Exhaus getragenen Horts sowie den Hinterbliebenen der Amokfahrt am 1. Dezember in der Trierer Innenstadt zugute.

Auch aus dem Verkauf von Hoodies, Aufklebern und Schlauchschals mit einem speziellen „Fanszene-Trier“-Logo wird Geld verteilt. 500 Euro gehen jeweils an die Jugendabteilung des SVE und ans Benedikt-Labre-Haus in Trier, das als Anlaufstelle für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen dient.