1. Sport
  2. Sport aus der Region

Eintracht Trier: Wiedersehen mit Telch

Fußball-Oberliga : Eintracht: Wiedersehen mit Telch

Trierer treffen im Oberligaspiel in Gonsenheim auf ihren früheren Kunstschützen.

Ein Wiedersehen mit zwei früheren Spielern gibt es für den SV Eintracht Trier 05 am Sonntag, wenn ab 15 Uhr die Auswärtspartie in der Fußball-Oberliga-Nordgruppe in Mainz beim SV Gonsenheim stattfindet: Christian Telch (33) trug von 2015 bis ’17 das blau-schwarz-weiße Dress, ging dann nach Homburg und wechselte in der Sommerpause vom badischen Verbandsligisten VfR Mannheim zurück in seine rheinhessische Heimat. Dort soll er einer der Garanten dafür sein, dass die Räume für den Gegner weiter eng sind. „Das ist eine seit Jahren gewachsene Einheit, in der starke Leute den Laden im Mittelfeld zusammenhalten. Mit Christian haben sie noch mal Qualität dazubekommen“, weiß SVE-Trainer Josef Cinar. Der zweite Ex-Trierer ist eher Insidern bekannt: Der in der Eintracht-Jugend ausgebildete und beruflich im Rhein-Main-Gebiet tätige André Röll wechselte zur neuen Saison vom Bezirksligisten SG Geichlingen in die Landeshauptstadt. Das 0:0 zum Start bei Alemannia Waldalgesheim verfolgte der 25-Jährige von der Bank aus.

Vor dem Duell in Gonsenheim betont Josef Cinar, dass „es nicht nur um Fußball geht – wir müssen auch die Bedingungen auf der großen, weitläufigen Kunstrasenanlage annehmen“. Um sich auf die Partie einzustimmen, verlegte der Trierer Trainer in dieser Woche zwei Einheiten eigens auf das synthetische Geläuf des Moselstadions. Hier wollte der Coach schauen, „wer mit diesem Untergrund gut, und wer eventuell weniger zurechtkommt“. 

Leonel Brodersen und Tion Thaler fallen unverändert aus. Hinter dem Einsatz von Kapitän Simon Maurer, der weiter an einer Zerrung im Oberschenkel laboriert, steht noch ein Fragezeichen. Obwohl sie beide beim 1:0 im Auftaktspiel gegen die Sportfreunde Eisbachtal nicht trafen, war Cinar sowohl mit der Vorstellung von Christopher Bibaku („Er hat wenige Bälle verloren und immer wieder die richtige Entscheidung getroffen.“), wie auch mit dem zweiten Offensiv-Neuzugang Sven König („Von ihm ging ein guter Zug zum Tor aus.“) zufrieden.

Torgefahr strahlte in seiner Trierer Zeit auch immer mal wieder Christian Telch aus. Einen ganz besonders schönen Treffer erzielte er am 6. Oktober 2015: Sein Freistoß-Hammer in der 81.Minute zum 1:0 in der Regionalliga Südwest bei Hessen Kassel wurde von den ARD-Zuschauern später zum Tor des Monats gewählt. Auf Telchs Schusskünste würde die Eintracht diesmal freilich gerne verzichten ...

Der Vorverkauf fürs nächste Heimspiel am Mittwoch, 19.30 Uhr, gegen Karbach, startet für Dauerkarteninhaber der Vorsaison mit Vorteilsnummer am heutigen Samstag, 16 Uhr, bei Ticket Regional und an den Kassenhäuschen am Moselstadion (Haupteingang, 16 bis 18 Uhr).