1. Sport
  2. Sport aus der Region

Erstmals seit 1953 keine Mosel-Ruderregatta in Bernkastel-Kues

Rudern : Erstmals seit 1953 keine Mosel-Ruderregatta

Eine der traditionsreichsten Sportveranstaltungen der Region Trier macht 2020 Corona-bedingt Pause. Die für den 26. September geplante 71. Moselpokal-Ruderregatta in Bernkastel-Kues fällt aus.

(teu) Bernkastel-Kues macht den Anfang. Die größte der deutschen Ruderregatten am beliebten letzten September-Wochenende findet in diesem Jahr nicht statt. Das teilten die Ausrichter Bernkasteler Ruder-Verein (BRV) und Rudergesellschaft Zeltingen (RGZ) am Wochenende mit. Erstmals seit 1953 wird es 2020 kein Langstreckenrennen der Ruderer (seit 1967 vier Kilometer) auf der Mosel von Bernkastel-Kues nach Graach und zurück geben.

„Da wir mit der Langstreckenregatta mit rund 1400 Aktiven und je nach Wetterlage 1500 bis 2500 Besuchern und Gästen in jedem Falle als Sportgroßveranstaltung eingestuft werden, gibt es ein hohes Risiko, dass eine Durchführung behördlicherseits untersagt wird“, begründeten die Ausrichterclubs die frühzeitige Absage auf der Veranstaltungs-Homepage. Hinzu komme, dass etwa ein Drittel der Aktiven in den vergangenen Jahren aus dem Ausland kamen. Und ob im Herbst bereits wieder ein Rahmenprogramm im Festzelt durchgeführt werden könnte, steht genauso in den Sternen, wie die zuletzt gerne angenommene Möglichkeit für Sportler in Sporthallen zu übernachten.

„Die Absage kommt schon heute, weil wir vom Ablauf her im Mai etliche Bestellungen und Verträge abschließen müssen - von Regattazelt über Medaillen, Gläser, Einkäufe und so weiter“, erklärt Regattaleiter Thomas Ruf. Einige Verträge für den 26. September seien aber bereits unterzeichnet. Man versuche diese nun zu stornieren beziehungsweise auf 2021 umzubuchen.

„Eine abgespeckte Regatta ist eher nicht denkbar“, sagt Ruf. Weniger Teilnehmer bedeuten nach Aussage des zweiten BRV-Vorsitzenden nicht im gleichen Maße geringere Kosten. Der Aufwand für Schiedsrichter, Helfer, Auf- und Abbau der Stege bleibe tendenziell gleich.

Außerdem wollen BRV und RGZ das gute Ansehen der Moselpokal-Regatta nicht aufs Spiel setzen. „Wir sind bekannt in Ruderdeutschland und darüber hinaus für eine hervorragende Organisation, super Rahmenbedingungen und funktionierende Abläufe. Eine kleinere Rumpfveranstaltung würde sich nicht nur nicht rechnen, sondern auch ein aufgebautes Vertrauen in die Veranstaltung möglicherweise zerstören“, befürchtet Ruf.

Zum 70. Jubiläum der Ruderregatta "Um den grünen Moselpokal" in Bernkastel-Kues starteten fast 300 Boote. 2020 fällt die größte Mosel-Ruderregatta aus. Foto: Holger Teusch
Zum 70. Jubiläum der Ruderregatta "Um den grünen Moselpokal" in Bernkastel-Kues starteten fast 300 Boote. 2020 fällt die größte Mosel-Ruderregatta aus. Foto: Holger Teusch

Die Bernkastel-Kueser Regatta ist die erste der neun Ruder-Veranstaltungen am 26. September in Deutschland, die abgesagt wurde. In normalen Zeiten wäre das problematisch, weil der freigewordene Termin an einem solch beliebten Wochenende schnell durch andere Veranstalter besetzt würde. Damit rechnet Ruf aber nicht. „Ich meine, in diesem Jahr wird dies nicht der Fall sein. Wir kommen nächstes Jahr wieder - und legen dann hinsichtlich Ablauf und Service noch einen drauf.“