| 18:17 Uhr

Leichtathletik
Ex-Trierer gewinnt in St. Wendel

St. Wendel. Erst saarländischer Vizemeister im Zehn-Kilometer-Straßenlauf (32:23 Minuten), dann 1500-Meter-Tempomacher für seine ehemalige Vereinskameradin Lotta Schlund und schließlich Marathonsieger: Alexander Bock hat ein erfolgreiches Lauf-Wochenende hinter sich. Krönung war der Sieg des 25-Jährigen, der bis zum Jahreswechsel für den Post-Sportverein Trier startete (jetzt LC Rehlingen), über 42,195 Kilometer in St. Wendel. In 2:38:30 Stunden ließ Bock Sammy Schu (Tholey/2:39:35) und den aus Wasserliesch bei Trier stammenden Vorjahressieger Andreas Probst (Aachener TG/2:46:07) hinter sich. Ursprünglich wollte Bock, der inzwischen für den LC Rehlingen startet,  bei den deutschen Marathon-Meisterschaften in Düsseldorf starten. Doch Krankheiten und Verletzungen seiner Vereinskameraden verhinderten den Start einer LCR-Mannschaft. Weil Bock außerdem wegen einer Allergie das Training in den vergangenen vier Wochen reduzieren musste, entschied er sich gegen die DM und für einen Start in St. Wendel. Von Holger Teusch

Die Fahrt ins Saarland lohnte sich auch für Marina Wierz. Die 26-Jährige vom Lauftreff Schweich musste sich auf der Halbmarathondistanz (21,1 Kilometer) in 1:29:36 Stunden nur der US-Amerikanerin Madison Hill (1:28:30) geschlagen geben. Insgesamt kamen in St. Wendel 1551 Läufer ins Ziel.

Ergebnisse:

Frauen, 21,1 km: 1. Madison Hill (USA) 1:28:30 Stunden, 2. Marina Wierz (LT Schweich) 1:29:36, 3. Tanja Schmitt (Losheim) 1:31:10, 8. Lucinda Simmonds (SV Olewig) 1:41:35, 10. Eve Ullinger (SV Morbach) 1:43:00, 18. Laura Wagner (FSV Trier-Tarforst) 1:46:35, 26. Sarah Reiter (Hetzerath) 1:49:24, 30. Jutta Weber (Trierweiler/Team Trainingsbalance) 1:51:39, 78. Jutta Weyand (TSV Bullay-Alf) 1:59:52. 42,195 km: 1. Sintayehv Kibebo (Äthiopien) 3:01:02 Stunden.

Männer, 21,1 km: 1. Tobias Linn (Schiffweiler) 1:17:49 Stunden, 23. Ingo Warken (TuS Daun) 1:27:49. 42,195 km: 1. Alexander Bock (LC Rehlingen) 2:38:30 Stunden, 2. Sammy Schu (LTF Marpingen) 2:39:35, 3. Andreas Probst (Wasserliesch/Aachener TG/M30) 2:46:07