| 16:45 Uhr

Radsport
Fairplay-Tour endet heute bei Spielfest in Konz

Birkenfeld/Saarbrücken/Konz. Die Königsetappe ist geschafft: Der sechste Teilabschnitt bei der Fairplay-Tour führte über 125 Kilometer, gespickt mit mehr als 1400 Höhenmetern. Als der Fahrradfahrertross von rund 300 Jugendlichen und ihren Betreuern von Daun über Plein und Bekond kommend in Birkenfeld ihr Nachtlager aufschlug, konnten die Tour-Initiatoren Klaus Klaeren und Herbert Ehlen durchatmen: Bei der Jubiläumstour (20. Von Holger Teusch

Mal) läuft es trotz des ambitionierten Programms rund.
„Wir hatten nur Etappen über 100 Kilometer. Das ist eine tolle Leistung der Jugendlichen“, lobte Klaeren den Einsatz der Schüler. Angesichts der Länge der einzelnen Tagesabschnitte war er froh, dass das Wetter nach Jahren, in denen Hitze oder Regen für Verzögerungen sorgten, diesmal mitspielte. Beim Start zur vorletzten Etappe am Freitag von Birkenfeld durch Frankreich nach Saarbrücken (114 Kilometer) war es mit einstelligen Temperaturen zwar kalt. „Aber wir strampeln uns schon noch noch warm“, sagte Klaeren.
Wenn die jungen Radfahrer, die mit ihrer Aktion Spenden für Altersgenossen in Afrika sammeln, am heutigen Samstag gegen 16 Uhr im Konzer Stadion ankommen, werden sie deutlich mehr als 800 Kilometer in den Beinen und viele Erlebnisse im Kopf haben. Zum einen die Solidarität untereinander, aber auch die Hilfsbereitschaft, die ihnen entgegen gebracht wurde. Beispielsweise in Daun, wo nicht nur die Radfahrer in einer Sporthalle übernachten wollten, sondern sich auch Wespen diese als Domizil ausgesucht hatten. „Dass die Dauner kurzfristig eine Ersatzhalle für 300 Personen bereitstellen konnten, ist eine tolle logistische Leistung“, sagte  Klaeren.
Eltern, Verwandte, Bekannte und weitere Interessierte werden in Konz den Fairplay-Radfahrern einen stimmungsvollen Empfang bereiten. Die TG Konz verkürzt mit den Sportkreisen Trier-Saarburg und Trier-Stadt ab 13.30 Uhr die Wartezeit mit einem Spielfest. Das offizielle Programm beginnt ab 15 Uhr. Gegen 16 Uhr werden die Radfahrer erwartet.