Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 12:38 Uhr

Frankfurt/Trier
American Football: Trier Stampers drehen Spiel in Frankfurt

Frankfurt/Trier.

(red) Erster Erfolg nach dramatischer Aufholjagd: Die American Footballer von den PST Trier Stampers haben sich 24:21-Sieg bei den Frankfurt Pirates den ersten Sieg in der Regionalliga Mitte erkämpft - und das nach frühem 0:21-Rückstand. Im ersten Viertel hatte wenig auf den erhofften ersten Erfolg hingedeutet. Gleich drei Mal verschenkte der Trierer Angriff das Angriffsrecht an die Gastgeber. Frankfurt nutzte das zur frühen 14:0-Führung. Ein Quarterbackwechsel seitens der Stampers brachte anfangs nicht den gewünschten Erfolg. Ein weiterer Ball landete in den Händen der gegnerischen Verteidigung – Touchdown, 21:0!. Quarterback Luca Willemsen übernahm zu Beginn des zweiten Viertels die Führung im Moselstädter Angriff und brachte die nötige Ruhe in sein Team zurück. Der Trierer Angriff nach dem zwischenzeitlichen 3:21 in Fahrt und fand immer wieder Lücken in der Frankfurter Verteidigung. David Levardi ebnete seinem Kollegen Brandon Washington den Weg zum Touchdown (10:21). Das vierte Viertel begann erneut mit einer Angriffsserie der Gastgeber, welche jedoch durch die hervorragende Arbeit der Trierer Verteidigung schnell gestoppt werden konnte. Trier verkürzte auf 16:21, dann auf 18:21 – der Franzose Thomas Davies sorgte für das 24:21. Am Sonntag, 20. Mai, empfangen die Stampers die TSV Schott Mainz Golden Eagles (15 Uhr, Bezirkssportanlage Trier-Heiligkreuz).