1. Sport
  2. Sport aus der Region

Fußball-Oberliga: Jetzt geht’s an die Spielplan-Details

Fußball-Oberliga : Jetzt geht’s an die Spielplan-Details

Nach dem Votum der Vereine der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar für eine Aufteilung der 24er-Liga in zwei Zwölfer-Staffeln samt einer anschließenden Meister- und Abstiegsrunde geht es nun  an die Details. Damit befasst ist der Spielausschuss des Fußball-Regionalverbands Südwest.

Nach Auskunft des neuen Oberliga-Spielleiters Bernd Schneider geht es im ersten Schritt nun darum, sich mit anderen Oberligen darüber abzustimmen, bis wann die nächste Saison beendet werden muss. Hintergrund ist die auch in der kommenden Spielzeit angedachte Aufstiegsrelegation der Tabellenzweiten  der Oberligen Rheinland-Pfalz/Saar, Hessen und Baden-Württemberg. „Ausgehend von einem Termin für das Saison-Ende können wir zurückrechnen und schauen, wann wir die Spielzeit beginnen müssten – und wie viele englische Wochen das bedeutet“, erläutert Schneider auf TV-Anfrage.

Eintracht Trier Logo Foto: TV/Verein

Ein wichtiger Punkt bei der Gestaltung der Meister- und Abstiegsrunde wird laut Mitteilung des Regionalverbands die Frage der Mitnahme von Punkten aus der Vorrunde  sein. „In diesem Punkt besteht noch Diskussionsbedarf im Spielausschuss“, sagt Schneider. Das überrascht insofern, da die Oberligisten mehrheitlich  dazu tendieren, dass die Mannschaften die Ergebnisse (Punkte und Tore) aus den Spielen gegen die Teams, die aus ihrer Staffel ebenfalls in die gleiche Runde einziehen, mitnehmen sollen. Ausgemachte Sache ist das aber (noch) nicht.