1. Sport
  2. Sport aus der Region

Fußball-Rheinlandpokal 2020/21: Spiele der 3. Runde ausgelost

Fußball : Ab 2. Juli soll’s weitergehen: Die Partien der 3. Rheinlandpokal-Runde im Überblick

Im Wettbewerb der Männer sind die Begegnungen bis zum Finale ausgelost worden. Hier gibt’s den Überblick, wer auf wen trifft.

Einen wahren Auslosungs-Marathon erlebten die Zuschauer, die am gestrigen späten Nachmittag den Livestream des Fußballverbands Rheinland verfolgten. Insgesamt 31 Partien des noch lange nicht beendeten Rheinlandpokal-Wettbewerbs der Saison 2020/21 sind bestimmt worden. Sie sollen bis zum Finaltermin am 24. Juli über die Bühne gehen.

Nach Auskunft von Verbandspräsident Walter Desch könnte es mit den Partien der dritten Runde ab dem 2. Juli losgehen – entsprechende Lockerungen für den Mannschaftssport könnten laut des Rheinland-Bosses am heutigen Nachmittag durch die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer bekannt gegeben werden. Sollte es so kommen, könnten die verbliebenen Partien mit einer Ausnahme an Wochenenden ausgetragen werden – nötig sei lediglich ein Termin unter der Woche.

Und wer trifft auf wen? Die beiden Oberligisten aus der Region Trier treten in der dritten Runde auswärts an. Der FSV Salmrohr gastiert beim Rheinlandligisten SG Hochwald/Zerf, Eintracht Trier spielt beim Bezirksligisten SG Daleiden. Sollte der FSV weiterkommen, dürfte im Achtelfinale der Regionalligist Rot-Weiß Koblenz auf die Salmtaler warten. Theoretisch wäre im Viertelfinale aber auch das Duell zwischen dem FSV und Eintracht Trier denkbar. Und der SVE könnte frühestens im Halbfinale auf Dauerrivale TuS Koblenz treffen. Und so viel steht fest: Salmrohr beziehungsweise Trier hätte als Finalteilnehmer Heimrecht.

Zur Erinnerung: Im noch ausstehenden Pokal-Wettbewerb wird nicht der Teilnehmer an der ersten DFB-Pokalrunde ausgespielt – dieser Club wurde wie berichtet bereits in einem Entscheidungsspiel zwischen Rot-Weiß Koblenz und dem VfB Linz (6:1) ermittelt.

Die Partien im Überblick:

3. Runde, Gruppe Ost:

Spiel 1: SG Müschenbach – Sieger SSV Heimbach/Weis gegen VfB Linz

Spiel 2: Sieger VfL Hamm gegen SG Ellingen – SG Rennerod

Spiel 3: TuS Montabaur – Sieger SV Windhagen gegen VfB Wissen

Spiel 4: Sieger SG Westerburg gegen FV Engers – SG Emmerichenhain

Spiel 5: SG Weitefeld – SG Ahrbach

3. Runde, Gruppe Mitte:

Spiel 6: FV Rübenach – FC Karbach

Spiel 7: FC Metternich – SG Mendig

Spiel 8: Ata Urmitz – TuS Oberwinter

Spiel 9: TuS Immendorf – Rot-Weiß Koblenz

Spiel 10: Tus Mayen – TuS Koblenz

3. Runde, Gruppe West:

Spiel 11: Sieger SG Nusbaum gegen FV Morbach – SG Ralingen

Spiel 12: SG Saartal – SG Auw

Spiel 13: SG Rascheid – TuS Kirchberg

Spiel 14: SG Hochwald/Zerf  - FSV Salmrohr

Spiel 15: SG Daleiden – Eintracht Trier

Spiel 16: SG Reil – FC Bitburg

Achtelfinale:

Spiel 17: Sieger Spiel 5 – Sieger Spiel 16

Spiel 18: Sieger Spiel 12 – Sieger Spiel 7

Spiel 19: Sieger Spiel 9 – Sieger Spiel 14

Spiel 20: Sieger Spiel 15 – Sieger Spiel 6

Spiel 21: Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 1

Spiel 22: Sieger Spiel 13 – Sieger Spiel 8

Spiel 23: Sieger Spiel 10 – Sieger Spiel 2

Spiel 24: Sieger Spiel 4 – Sieger Spiel 11

Viertelfinale:

Spiel 25: Sieger Spiel 20 – Sieger Spiel 19

Spiel 26: Sieger Spiel 18 – Sieger Spiel 21

Spiel 27: Sieger Spiel 22 – Sieger Spiel 23

Spiel 28: Sieger Spiel 24 – Sieger Spiel 17

Halbfinale:

Spiel 29: Sieger Spiel 28 – Sieger Spiel 26

Spiel 30: Sieger Spiel 27 – Sieger Spiel 25

Finale:

Sieger Spiel 30 – Spiel 29