1. Sport
  2. Sport aus der Region

Großer Preis von Trier erst 2021

Radsport : Schwalbe-Radsport: Einmal Absage, einmal Hoffnung

Der für Pfingstsonntag, 31. Mai, terminierte zweite Große Preis der Stadt Trier kann aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden.

Darauf weist der Verein Schwalbe-Radsport Trier hin.

Nachdem die Vorplanungen bereits auf Hochtouren gelaufen waren und das Konzept zur Durchführung des im Vorjahr erstmals ausgetragenen Radrennens etliche Neuerungen und Weiterentwicklungen der Formate vorgesehen hatte, will der Schwalbe-Vorstand das Rennen in der Trierer Innenstadt nun 2021 ausrichten. „Eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr streben wir aufgrund des engmaschigen Veranstaltungskalenders nicht an, sodass wir unser Augenmerk auf nächstes Jahr richten, um dann den Großen Preis der Stadt Trier als feste Größe im Sportkalender der Stadt zu etablieren“, sagt Jannik Schabio vom geschäftsführenden Vorstand des Vereins.

Sollten es die Vorgaben zulassen, könnte jedoch im September das Römerstrom-Radsportfestival auf dem Rundkurs im Industriegebiet Trierweiler-Sirzenich ausgetragen werden. Hier seien die zu treffenden Vorbereitungen auch in kleinerem zeitlichen Rahmen möglich, heißt es.