1. Sport
  2. Sport aus der Region

Handball in der Region Trier: Kehrtwende beim TuS Fortuna Saarburg

Regionaler Handball : Kehrtwende beim TuS Fortuna Saarburg

Wenige Tage, nachdem die Handballer der Fortuna entschieden hatten, aufgrund der angespannten Corona-Lage in dieser Saison nicht mehr zu spielen, kündigen sie nun an, zumindest mit der ersten Herren-Mannschaft in der Verbandsliga West weitermachen zu wollen.

Grund: Der Handballverband Rheinland habe „sehr schnell und im Sinne der Vereine die Durchführungsbestimmungen für diese Saison angepasst“, wie die Saarburger in einer Mitteilung loben. So wurde der Zeitkorridor für Spielverlegungen verlängert – sie sind nun auch noch über den letzten Spieltag hinaus möglich. Zudem sind coronabedingte Spielabsagen aufgrund von Corona (etwa wegen Quarantänen oder Infektionen) ohne Erhebung eines Bußgeldes möglich. Die Änderungen gelten bis 28. Februar. 

„Unter diesen neuen Bedingungen sind wir wieder dabei“, sagte TuS-Handball-Abteilungsleiter Joachim Schmitt auf TV-Anfrage. Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens werde die erste Herren-Mannschaft aber zunächst nicht antreten, sondern anstehende Partien in Abstimmung mit den Gegnern verlegen.

Anders die Lage im Jugendbereich: Da soll es laut Schmitt dabei bleiben, dass die drei Nachwuchsteams des TuS in dieser Saison nicht mehr in den Spielbetrieb einsteigen werden.