Handball: TV Bitburg verliert auch letztes Relegations-Spiel

Regionaler Handball : TV Bitburg verliert auch letztes Relegations-Spiel

HC Dillingen-Diefflen - TV Bitburg 32:23 (17:14): Die Gastgeber sichern sich vor 450 Zuschauern mit einem klaren Erfolg gegen die in der Relegation zur Handball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar sieglos bleibenden Bitburger den Aufstieg.

Für die Gäste aus der Eifel verlief die Begegnung ähnlich wie das Heimspiel gegen Dansenberg II. Das Team von Trainer Sven Lauer hielt die Begegnung bis zum 15:14 (27. Minute) offen, kassierte dann eine Zeitstrafe und zwei weitere Treffer zum 17:14-Pausenstand. „Wir wollten kompakt stehen, doch das hat leider nicht so gut funktioniert, da wir meist zu spät dran waren. Dennoch hielten wir das Spiel offen, haben uns im Angriff gut bewegt und konsequente Abschlüsse gehabt“, berichtete Lauer.

Nach dem Wechsel lieferten sich beide Teams bis zur 50. Minute ein Spiel auf Augenhöhe. In den Schlussminuten sorgten die überlegenen Gastgeber mit einem Drei-Tore-Lauf zum  28:21 (54.) für eine Vorentscheidung. „In der Abwehr haben wir nach der Pause versucht, mit einer Manndeckung den starken Mittelmann der Gastgeber in den Griff zu bekommen. Wir verteidigten auf den Halbpositionen offensiver, und das funktionierte über lange Strecken gut. In den ersten 22 Minuten der zweiten Hälfte kassierten wir nur zehn Gegentore. Doch im Angriff hatten wir zu schlechte Abschlüsse. In den letzten Minuten wurden wir durch das Gegenstoßspiel der Saarländer bestraft“, sagte Lauer, der ein gemischtes Saisonfazit zog: „Letztlich war es eine super Saison mit zwei Titeln, doch die Relegation lief einfach nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Am Ende haben Dansenberg II und Dillingen einfach mehr Willen gezeigt.“

TVB: Schwerdt und Frisch - Engel (1), Hertz (6), Guldenkirch (3). Straub, Steinbach (1), Stelmach (3), Enders (2), Walerius, Kaufmann, Lauer (6), Nelles (1)

Mehr von Volksfreund