HSG Wittlich „Ergreifend“ – Trainer Thomas Feilen sagt ,Tschüss‘

Wittlich · Nach zehn Jahren als Coach bei den Handball-Frauen legt der 39-Jährige eine Pause ein. Die Gründe, seine Zukunftspläne – und wie emotional die Verabschiedung wurde.

 Sie sagen aneinander ,Tschüss’: Axel Weinand, der Vorsitzende der HSG Wittlich (rechts), verabschiedet Thomas Feilen, der neun Jahre Chefcoach und ein Jahr Co-Trainer der Damenmannschaft war.

Sie sagen aneinander ,Tschüss’: Axel Weinand, der Vorsitzende der HSG Wittlich (rechts), verabschiedet Thomas Feilen, der neun Jahre Chefcoach und ein Jahr Co-Trainer der Damenmannschaft war.

Foto: Sebastian J. Schwarz/sjs / Sebastian J. Schwarz

Das damalige Sport-Jahr hatte einiges zu bieten. Mario Götze schoss die deutsche Herren-Fußball-Nationalmannschaft zum WM-Titel in Brasilien. Der Engländer Lewis Hamilton krönte sich zum zweiten Mal zum Formel-1-Weltmeister – im teaminternen Duell hielt er Nico Rosberg in Schach. Im Männer-Handball gewann der damalige krasse Außenseiter SG Flensburg-Handewitt die Champions League. Es war das Jahr 2014 – in dem auch für Thomas Feilen Einschneidendes begann. Er übernahm das Traineramt bei den Handball-Frauen der HSG Wittlich – und sollte insgesamt zehn Jahre bleiben. Neun Jahre als Chefcoach sowie zuletzt eine Saison als Co-Trainer.