In der Oberliga-Relegation verliert der TV Bitburg sein zweites Spiel.

Regionaler Handball : TV Bitburg: Der Aufstiegs-Traum scheint vorzeitig geplatzt

In der Oberliga-Relegation verliert der TV Bitburg auch sein zweites Spiel.

Der Traum des TV Bitburg vom Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar dürfte nach der klaren 24:35 (13:16)-Heimspielniederlage gegen den favorisierten TuS Kaiserslautern-Dansenberg II geplatzt sein. Phasenweise konnten sich die 250 Zuschauer in der Realschule in Bitburg nicht des Eindrucks erwehren, dass nur Teile der Mannschaft den Aufstieg wirklich wollten. Zudem warf die Tatsache, dass Leistungsträger in der Halbzeitpause in der Halle blieben und nicht der Kabinenansprache des TV-Coaches Sven Lauer folgten, Fragen auf.

In den beiden bisherigen Spielen der Relegation gegen Osthofen (32:33) und Dansenberg wurden dem TVB die Grenzen aufgezeigt. Gegen Dansenberg hielt Bitburg zunächst mit, führte nach 25 Minuten mit 13:12. Dann machten sich die Pfälzer mit vier Treffern in Folge aus dem Staub. Nach der Pause häuften sich die Passfehler und Ungenauigkeiten im Bitburger Spiel, dazu gesellten sich auch technische Fehler gerade der routinierten Spieler.

Spätestens beim 18:25 in der 41. Minute hatte der TVB den Glauben an eine Überraschung verloren. Die Gäste spielten ihre konditionellen und auch spielerischen Möglichkeiten aus. „Wir haben im ersten Spielabschnitt über weite Strecken gezeigt, dass wir auf Augenhöhe waren. Doch nach dem Wechsel fanden wir nicht mehr zu unserem Spiel, kassierten früh die Zeitstrafe und die Entscheidung“, meinte Trainer Lauer.

TVB: Otte und Frisch - Engel (1), Hertz (4), Guldenkirch (3), Straub (1), Steinbach, Stelmach (5), Enders (3/1), Walerius, Kaufmann (2), Lauer (1), Crames, Nelles (4)

Mehr von Volksfreund