In Krautscheid gibt's einen Lauf zur luxemburgischen Stock-Car-Meisterschaft

Stock-Car : Rennen in Krautscheid: Blechschäden erwünscht

Erstmals seit 46 Jahren wird in Krautscheid wieder ein Lauf zur luxemburgischen Stock-Car-Meisterschaft ausgetragen.

Im sogenannten „Laachental“ in Krautscheid (Eifelkreis Bitburg-Prüm) findet an diesem Sonntag der vierte und damit vorletzte Meisterschaftslauf zur Luxemburger Stock-Car-Meisterschaft statt.

Damit kommt es nach vielen Jahren zu einem Comeback. Der bis dato letzte Lauf zur  luxemburgischen Meisterschaft auf der Strecke in der Eifel wurde im Jahr 1973 ausgetragen. Pünktlich zum 50-jährigen Bestehen der luxemburgischen Stock-Car-Vereinigung und des Krautscheider Stock-Car-Vereins kommt es nun zur Rückkehr.

Die Fahrer blicken mit Vorfreude auf den Renntag, denn die Streckencharakteristik erfordert von den Piloten sehr viel Aufmerksamkeit.

Auf dem Programm stehen vier Rennkategorien. Beim Stock-Car sind Kollisionen, Blechschäden, Rad-an-Rad-Duelle und Überschläge an der Tagesordnung.

Der gastgebende Stock-Car-Club Krautscheid liegt vor allem in der Klasse 2 (bis 2000ccm) aussichtsreich im Rennen – sowohl in der Teamwertung (Rang zwei) als auch in der Einzelkonkurrenz, die Christian Denzer anführt.

 In sämtlichen Rennklassen werden mehrere Ausscheidungsläufe und jeweils ein Finallauf ausgetragen. Los geht’s am Sonntag um 13.15 Uhr mit dem ersten Start der Einsteigerklasse.

 Der Eintritt beträgt zehn Euro. Kinder bis zwölf Jahre und Menschen mit Handycap haben freien Eintritt. Weitere Informationen: www.stock-cars.lu

Mehr von Volksfreund