1. Sport
  2. Sport aus der Region

Irerel: Ex-Meister Thiim kehrt auf Rennstrecke zurück

Motorsport : Ex-Meister Thiim kehrt auf Rennstrecke zurück

Motorsport: DTM-Champion Kurt Thiim, der „Irreler Däne“, steigt für Eifeler Team wieder zurück ins Histo-Auto

Im Jahr 1986 war er der erste deutsche DTM-Meister. Kurt Thiim, in der Südeifel heimisch gewordener Däne, durfte sich vor 36 Jahren als Fahrer einer Rover Vitesse als erster Pilot mit dem Titel „Sieger der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft“ schmücken. Jetzt kehrt der 63-Jährige wieder zurück auf die Rennstrecke – als Berater und auch hinter dem Volant.

Thiim, der sich bereits zwei Jahre zuvor 1984 als Deutscher Formel-3-Meister einen Namen gemacht hatte, schließt sich jetzt dem 2006 gegründeten Team Prosport-Racing an und wird in dessen Klassikabteilung als Berater, aber auch als aktiver Fahrer bei Rennen eingreifen.  Im Fokus von Prosport-Classic stehen der Wiederaufbau und der anschließende sportliche Einsatz von klassischen Sport- und Rennfahrzeugen.

Das Team konnte bereits bei den 24h-Classic des vergangenen Jahres mit den Fahrern Nico Verdonck und Christoph Esser mit einem Gruppe 4 Opel Kadett als Zweiter in der Gesamtwertung einen bemerkenswerten Erfolg einfahren und ließ dabei weitaus stärkere Fahrzeuge hinter sich. „Kurt war Mitte der 80er Jahre mein Teamkollege bei Kissling Motorsport und wir hatten eine tolle Zeit auf der Nordschleife“, erinnert sich Teamchef Esser gerne an die gemeinsame Zeit zurück.

Jetzt erhält das Team Prosport- Classic aus Wiesemscheid am Nürburgring  Unterstützung von dem lange Zeit in Irrel in der Südeifel wohnenden Kurt Thiim. „Ich freue mich,  sowohl bei ausgewählten Rennen mit diversen historischen Rennfahrzeugen für Prosport-Classic an den Start gehen zu dürfen“, sagte Thiim, der unter anderem einen Volvo 240 Turbo steuern wird. Dieses Fahrzeug ging 1986, dem Meisterjahr von Thiim, in der von einer großen Markenvielfalt geprägten Tourenwagen-Europameisterschaft an den Start. Diese schweren sogenannten „schwedischen Kohlenkisten“ sorgten damals für viel Furore und waren nur äußerst mühsam im Renntrimm zu bändigen.

Thiims Sohn Nicki ist mittlerweile einer der weltweit gefragtesten Tourenwagen-Piloten. Gemeinsam bestritten Vater und Sohn ihre ersten gemeinsamen Rennen in der VLN auf dem Nürburgring.