1. Sport
  2. Sport aus der Region

Jünkerath/Auw: Pidde bezwingt Mehring im Alleingang

Fußball : Pidde bezwingt Mehring im Alleingang

Sämtliche drei Treffer markierte Stürmer Jan Pidde beim 3:0-Heimsieg in der Fußball-Rheinlandliga seiner SG Schneifel-Auw gegen den SV ­Mehring. Trotz des klaren Sieges war Schneifel-­Spielertrainer Stephan Simon nicht zufrieden.

Die mit dem 1:0 in Tarforst und der unglücklichen 2:3-Pleite gegen Kirchberg gut aus der Winterpause gekommenen Mehringer fuhren mit gedämpften Erwartungen nach Jünkerath. Das lag nicht nur an den Ausfällen von Simon Monzel und Miles Cornelißen (beide gesperrt). Coronabedingt mussten die Gäste kurzfristig noch auf die positiv getesteten Alexander Dietz und Soumah Alkaly Morlaye verzichten. Dafür rückten Ben Berens aus der A-Jugend und Maximilian Hübner aus der zweiten Mannschaft in den Kader und wurden im Laufe der Partie eingewechselt.

Dennoch startete der SVM gut und hätte durch Luca Schütz in Führung gehen können: Der 20-Jährige kam in der Anfangsphase zu zwei Großchancen, schloss aber einmal zu überhastet ab und trat bei der zweiten Chance ohne die letzte Überzeugung auf. Dennoch bekam er von Trainer Sebastian Dietz ein Lob: „Luca hat zuletzt eine starke Trainingsbeteiligung gehabt, und ich hätte ihm einen Torerfolg gegönnt. Schade, dass er uns nicht in Führung gebracht hat. Wir haben den Gegner früh gestört, sind mit unserer Leistung ganz zufrieden, aber haben zu hoch verloren.“

In der 26. Minute bewahrte Gästetorwart Philipp Basquit sein Team zunächst vor dem Rückstand, als er den Ball nach einem Schuss von Jonas Weberskirch an den Pfosten lenkte. Den Abpraller sicherte sich Jan Pidde und traf zur Schneifeler Führung. Vom Rückstand zeigte sich Mehring beeindruckt und überließ den Hausherren zunächst das Spielgeschehen. Der Schneifel-SG unterliefen aber immer wieder technische Fehler; Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. „In einem schwachen Rheinlandligaspiel sind wir mit unserer Leistung weniger zufrieden. Wir waren mutlos und haben spielerisch viel Luft nach oben gelassen. In Sachen Chancenverwertung und Kreativität haben wir einiges vermissen lassen“, bemängelte SG-Spielertrainer Stephan Simon. Die Gäste kämpften sich zwar zurück in die Partie, mussten aber kurz vor dem Pausenpfiff den zweiten Gegentreffer quittieren. Markus Diehl schloss im Strafraum ab, wieder stand Pidde goldrichtig und verwertete den zu kurz abgewehrten Ball zum 2:0.

Im zweiten Abschnitt agierten die Gastgeber, die erneut auf den wetterfesten Kunstrasen in der Jünkerather Fairplay-Arena ausgewichen waren, zu oft über lange Bälle auf den technisch starken Pidde, die Mehring gut wegverteidigte. Der SVM war am Drücker und hatte eine gute Gelegenheit durch Henrik Schömann, der übers leere Tor köpfte (77.). Auf der Gegenseite sorgten Weberskirch und der eingewechselte Tobias Maus für Gefahr. Das Kontertor zum 3:0-Endstand entstand nach einem Steckpass von Samuel Szillat per Außenrist auf Pidde, der Basquit mit einem sehenswerten Lupfer überwand (86.). 

SG Schneifel-Auw – SV Mehring 3:0 (2:0)

Schneifel-Auw: Stephan Simon – Christian Babendererde, Markus Diehl (59. Tobias Maus), Klaus Hamper (81. Sebastian Zunk), Nicolas Görres, Maximilian Lenerz (72. Samuel Szillat), Michael Schüler, Udo Backes, Alexander Zapp, Jonas Weberskirch, Jan Pidde (90. Jonas Lachmann).

Mehring: Philipp Basquit – Maximilian Hoffmann, Jonas Witz, Henrik Schömann, Luca Schütz (72. Ben Berens), Eliah Dick, Oliver Mennicke, Christos Karakostas, Jan Wagner (59. Maximilian Hübner), Johannes Diederich, Nico Stadtfeld

Schiedsrichter: Alexander Müller (Mendig)

Zuschauer: 150

Tore: 1:0, 2:0. 3:0 Pidde (26., 45.+1, 86.)