Jugend-Kegel-DM in Trier: Zweimal Gold für Luca Wolter

Kegeln : Luxemburger werden Deutsche Meister

Bei den Jugend-Titelkämpfen in Trier gewinnt Luca Wolter (SKV Trier) zwei Mal Gold. Auch Timo Heser (Gilzem) sichert sich Edelmetall.

Nach einer Änderung im Regelwerk des Deutschen Schere-Keglerbunds (DSKB) ist es möglich, dass auch ausländische Starter den Titel des Deutschen Meisters tragen dürfen. Der Luxemburger Luca Wolter vom Sportkegelverein Trier (SKV) machte von dieser Möglichkeit gleich doppelt Gebrauch. Er gewann bei den in der Heiligkreuzer Kegelsporthalle ausgetragenen Deutschen Jugendmeisterschaften zwei Deutsche Meistertitel. Mit der U 18 des SKV siegte er mit großem Vorsprung im Mannschaftswettbewerb. Neben ihm gehören mit Luca Ourth und Jerry Welter zwei weitere Luxemburger Jugendliche sowie als Gastspieler Jonas Herres vom KSC Daun-Weiersbach zum Team.

Die Luxemburger Jungs gehören schon seit bis zu fünf Jahren dem SKV Trier an und werden dort von den Trainern Daniel Klink und Engelbert Poth trainiert.

Im Laufe der viertägigen Meisterschaften spielte sich der 18-jährige Wolter auch in die Favoritenrolle für den Einzel-Wettbewerb. Schon im Mannschaftswettbewerb gelang ihm mit dem besten Resultat aller Starter (884) ein neuer luxemburgischer U-18-Rekord. Im Einzel-Vorlauf kam er als Zweiter sicher ins Finale der besten acht Kegler. Dort lag er nach einer tollen ersten Hälfte (468) weit vorne, musste am Ende aber trotzdem bangen. Erst mit dem vorletzten Wurf überspielte er den Konkurrenten aus Wettenberg – damit hatte er auch im Einzel mit 852 Holz die Goldmedaille perfekt gemacht.

„Am Ende habe ich zu viel nachgedacht, deshalb wurde es noch mal richtig eng“, sagte Wolter, der auch in Luxemburg schon zahlreiche Jugendmeisterschaften gewonnen hat. Ebenfalls ins Finale schaffte es Jonas Herres vom KSC Daun-Weiersbach, der den Wettbewerb als Siebter beendete.

Eine weitere Medaille erspielte sich der Gilzemer Timo Heser im U-14-Einzel. Der Zwölfjährige kam im Endlauf auf 676 Holz und durfte sich nach dem dritten Platz mit der Mannschaft der JSG Mosel über eine weitere Bronzemedaille freuen.

Vierte Plätze belegten in den Paarkämpfen das U-18-Duo Ourth/Wolter vom SKV, die Osburger Tom Fritzenkötter und Sam Stirz in der U-14-Jugend sowie im Mixed der U14 das Gilzemer Duo Lea Hoffmann/Timo Heser.

„Klasse Leistungen der Jugendlichen, tolle Stimmung, reibungsloser Ablauf. Vielen Dank an die vielen tatkräftigen Helfer“ – mit diesen Worten bilanzierte der SKV-Vorsitzende Hans-Jürgen Föhr die  viertägige Groß-Veranstaltung.

Ergebnisse der Teilnehmer aus Vereinen der Region: U18-Jugend Verein: 1. SKV Trier 3252 (Wolter 884, Ourth 806, Herres 788, Welter 774), 2. SKG Rösrath 3035, 3. KV Ostsaar 3006; Einzel männl.: 1. Luca Wolter (SKV Trier) 852, 2. J.-Lukas Anders (Wettenberg) 849, 3. Marius Togan (KV Ostsaar) 842, 7. Jonas Herres (KSC Daun-Weiersbach) 785, 11. Luca Ourth (SKV Trier); Einzel weibl. 13. Catharina Mentgen (KSV Riol) 671, 15. Judith Baasch (KSV Osburg) 656; Paarkampf: 1. Piltz/Kirschbaum (Rösrath) 663, 4. Ourth/Wolter (SKV Trier) 626, 9. Schmoll/Regan (KSV Osburg) 564; Mixed: 11. Baasch/Schmoll  (KSV Osburg) 519. U14-Jugend (alle JSG Mosel) Verein: 1. SU Annen 2594, 2. KSV Wettenberg 2573, 3. JSG Mosel 2457 (Fritzenkötter 682, Stirz 620, Heser 596, Bisdorf 559); Einzel männl.: 1. Killmer (Bosserode) 709, 2. Ksenzov (KV Westfalen) 697, 3. Timo Heser (Gilzem) 676; Einzel weibl.: 11. Lea Hoffmann (Gilzem) 564; Paarkampf männl.: 4. Fritzenkötter/Stirz 451, 7. Heser/Bisdorf 415, 11. Springer/Hallebach 331; Paarkampf weibl.: 10. Dichter/Hoffmann 373; Mixed: 4. Hoffmann/Heser 469, 11. Dichter/Bisdorf 364.

Mehr von Volksfreund