1. Sport
  2. Sport aus der Region

Kickboxen und Co.​: Turnier am 14. Mai - Wittlich wird zum Kampfsport-Hotspot​

Kickboxen und Co. : Großes Turnier am 14. Mai: Wittlich wird zum Kampfsport-Hotspot

Die Kampfsport-Akademie Trier/Föhren richtet am Samstag im Eventum ein großes Turnier aus, bei dem es auch um Tickets für die Weltmeisterschaft in Wales geht.

Sascha Baschin war im Profi-Bereich Welt- und Europameister im Kickboxen und ist auch als Trainer auf internationaler Ebene erfolgreich. Er hat schon viel erlebt – doch eine Veranstaltung wie jene an diesem Samstag im Eventum Wittlich macht auch ihn noch ein bisschen nervös. Kein Wunder bei den Dimensionen. Mehrere Hundert Starter aus ganz Deutschland werden die Kreisstadt für einen Tag zu einem Kampfsport-Hotspot werden lassen. Daneben werden ungefähr genauso viele Zuschauer in der Halle erwartet.  

Die Kampfsport-Akademie Trier/Föhren, deren Geschäftsführer Baschin ist, richtet ein großes Turnier mit mehreren Disziplinen aus, das – als eines von sieben deutschlandweit – auch der Qualifikation für die Weltmeisterschaft der ,World Kickboxing and Karate Union‘ (WKU) im Herbst in Wales dient. Auf dem Programm stehen im Bereich Kickboxen die Disziplinen Leichtkontakt, Kick-light, Semikontakt (Pointfighting), Vollkontakt, K1 und Formen. Hinzu kommt ,reines‘ Boxen. Eine Besonderheit: Im Pointfighting gibt’s ein Preisgeld von 300 Euro sowie einen 1,50 großen Pokal zu gewinnen.

„Wir rechnen den Tag über mit 600 bis 700 Starts. Los geht’s mit dem Wiegen ab 8 Uhr. Wir hoffen, gegen 18, 19 Uhr alle Wettkämpfe über die Bühne gebracht zu haben“, berichtet Baschin, der mit seinem Team seit Mitte März in den Vorbereitungen steckt: Flyer und Plakate drucken, Werbung in den sozialen Medien machen, Sponsoren-Akquise, Planung des Caterings. „Das ist mit viel Stress verbunden. Am Samstag selbst werde ich in der Halle auch überall sein müssen. Wir hoffen, dass alles reibungslos funktioniert“, sagt Baschin.

Benötigt wird auch eine Vielzahl an Kampfrichtern, Zeitnehmern und Punktrichtern, die aus ganz Deutschland nach Wittlich kommen werden.

Im Eventum werden insgesamt sechs Kampfmatten und drei Kampfringe aufgebaut. Zwei Ringe hat die Kampfsport-Akademie in ihrem Fundus, ein Ring muss angemietet werden.  Für Zuschauer ist der Eintritt drei. Baschin: „Sie können zum Beispiel von der Empore aus alles sehr gut beobachten.“