1. Sport
  2. Sport aus der Region

Konz: Glückliche Gäste beim Saar-Mosel-Gipfel

Fußball-Bezirksliga : Glückliche Gäste beim Saar/Mosel-Gipfel

SG Saartal Schoden gewinnt umkämpfte Partie in Konz mit 4:3. Der Siegtreffer fällt kurz vor dem Ende.

Fußballherz, was willst Du nach fast zehn Monaten Leerlauf mehr? Derbyzeit, 450 Zuschauer, sieben Tore und ein Lucky Punch zwei Minuten vor Schluss. Beim 3:4 (2:1) des SV Konz gegen die hochgehandelte SG Saartal Schoden gab es Vollgas und einen glücklichen Sieger in einem Spiel auf Augenhöhe, das – so beide Trainer unisono – mit einer Punkteteilung das gerechtere Ende gefunden hätte.

Dabei bewiesen die Gäste Moral, drehten einen 0:2-Rückstand kurz vor dem Pausenpfiff noch um und versäumten es später sogar, ihre binnen weniger Minuten herausgespielte plötzliche Führung vorentscheidend aus zu bauen.

„Bis auf unsere Leistung in den ersten 40 Minuten war das ein wunderschöner Fußballnachmittag heute.“ Saartal-Coach Heiko Niederweis wusste, das „wir ein gutes Stück Dusel, aber auch viel Moral nach dem Zwei-Tore-Rückstand“ hatten. Konz habe so gespielt, wie er sich das von seiner Mannschaft erhofft hatte. „Aggressiv in den Zweikämpfen, einfach griffiger. Die haben uns zu leichten Fehlern gezwungen.“ Ergebnis des ersten Sturms und Drangs der Hausherren, bei denen Marius Weis den urlaubenden Cheftrainer Thomas Berens an der Seitenlinie vertrat, war das frühe 1:0 nach nur sechs Minuten durch Jeremy Kaiser.

Im „Backofen“ des Konzer Stadions entwickelte sich eine leidenschaftlich geführte Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Planvollen Konzer Angriffsaktionen standen überfallartige Antworten der Gäste, meist über den schnellen „Luki“ Kramp, gegenüber. Die Fans, die lange Zeit auf Bezirksliga-Fußball auf diesem Niveau hatten verzichten müssen, würden für die lange, Corona-bedingte, Pause entschädigt. Das 2:0 durch Pascal Güth, der aus spitzem Winkel nach einer Maßflanke einköpfen konnte, (26.) sollte aber nicht das Halbzeitergebnis sein.

Als wäre das ein Wachmacher für das Team von Heiko Niederweis gewesen, kamen die Gäste vom Saargau zurück und legten mit dem Anschlusstreffer durch Nicolas Jakob (41.) den Grundstein für eine Aufholjagd. Nach dem Wiederanpfiff durch den Unparteiischen Veron Besiri, dessen Gespann die oft hitzige Begegnung souverän über die Zeit brachte, zeigte sich, warum die Schodener an der Bezirksliga-Börse schon vor dem ersten Anpfiff so hoch gehandelt wurde. Binnen fünf Minuten machten der mit fairen Mitteln kaum zu bremsende Kramp (47.) und erneut Jakob per Strafstoß (52.) aus dem 1:2 ein 3:2.

„Danach haben wir es versäumt, auch nur eine einzige unserer dicksten Chancen zu nutzen, sonst wäre die Partie früher entscheiden gewesen“, monierte Niederweis. So bot sich den nie aufsteckenden Konzern die Gelegenheit zum Ausgleich durch Jonas Kürwitz fünf Minuten vor Schluss, bevor Sebastian Jakob den Konzern mit dem Siegtreffer (88.) endgültig den Stecker zog. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe heute“, resümierte Marius Weis nach der Partie und hatte trotz der unglücklichen Niederlage nach ein dickes Plus für das lange vermisste Ambiente übrig: „So macht Fußball einfach Spaß. Hoffentlich geht es so weiter.

SV Konz: Jordan Nkamgove – Kai Werner, Jeremy Kaiser, (62., Michel Kupperstöß, 80. Nicola Kiefer), Tim Laudwein, Tristan Reger, Jonas Kürwitz, Pascal Güth, Kai Peters, Louis Berens, (78. Stefan Becker), Daniel Bobinets, Kevin Bernard

SG Saartal Schoden: Jonas Krista – Lucas Jakob, Tim Helmstetter, Dominik Lorth, (64. Kim Joshua Schuh), Christoph Anton, Lukas Kramp, (70. Tobias Baier), Fabian Müller, Nicolas Jakob, Julian Thielen, Nico Ockfen, Dominik Zwick

Tore: 1:0 (6.), Kaiser, 2:0 (26.) Güth, 2:1 (41.) N. Jakob, 2:2 (47. Kramp), 2:3 (52. N. Jakob, FE), 3:3 (85.) Kürwitz, 3:4 (88.) N. Jakob

Schiedsrichter: Veron Besiri (Trier)

Zuschauer: 450