| 07:08 Uhr

Osburg
Laufen gegen den Hunger

Osburg. 150 Osburger Grundschüler beteiligen sich mit hoher Motivation an einem Sozialprojekt. red

Alle im Einsatz für den guten Zweck: Die Grundschüler aus Osburg nahmen am weltweiten Lauf gegen den Hunger teil. Rund 150 Schüler machten sich auf den Weg, anderen Menschen und vor allem Kindern zu helfen. Groß waren die Freude und die Motivation auf dieses Sozialprojekt, was eine willkommene Abwechslung vom schulischen Alltag darstellte.

Um 10.30 Uhr fiel der Startschuss, und die Kinder hatten eine Stunde Zeit, Runden für einen guten Zweck zu laufen. Zuvor hatten sie Paten gesucht, die sie pro Runde (400 Meter) finanziell unterstützen.

Durch die hohe Motivation und die zahlreichen Zuschauer auf der Sportanlage gaben die Schüler alles. Selbst Kinder aus dem ersten Schuljahr liefen teilweise fünf bis sieben Kilometer. Andere schafften sogar acht Kilometer, also um die 20 Runden.

Zum Gelingen trug nicht zuletzt der FSV Osburg seinen Teil bei: Der Sportverein stellte einerseits die Laufstrecke auf dem Sportplatz zur Verfügung und unterstützte die Schule auch mit der Bereitstellung von sanitären Anlagen, Strom, Wasser und Sitzgelegenheiten. Darüber hinaus spendete der Verein auch noch 150 Euro an das Schulprojekt.

Insgesamt ergab sich beim Spendenlauf in Osburg ein fünfstelliger Spendenbetrag.