Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 18:01 Uhr

Leichtathletik
Afrikameister sorgt für Lichtblick

100-Meter-Bezirksmeister Jan-Uwe Tullius vom TuS Fortuna Saarburg (rechts) und Vizemeister Tim Brang von der LG Vulkaneifel (links) freuten sich, gegen den ehemaligen Afrikameister Wilfried Koffi von der Elfenbeinküste laufen zu können.
100-Meter-Bezirksmeister Jan-Uwe Tullius vom TuS Fortuna Saarburg (rechts) und Vizemeister Tim Brang von der LG Vulkaneifel (links) freuten sich, gegen den ehemaligen Afrikameister Wilfried Koffi von der Elfenbeinküste laufen zu können. FOTO: Holger Teusch
Trier. Bei den Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften sorgten Lotta Schlund über 1500 Meter und Jamal Hassane im Hochsprung  aus regionaler Sicht für die besten Leistungen. Im Mittelpunkt stand aber der 100-Meter-Lauf der Männer. Von Holger Teusch

„Das ist schon toll, mit so jemandem am Start zu sein“, sagte Jan-Uwe Tullius. Auch wenn der frischgebackene 100-Meter-Bezirksmeister vom TuS Fortuna Saarburg (11,96 Sekunden) und „Vize“ Tim Brang (LG Vulkaneifel/11,97) gegen den außer Wertung laufenden Wilfried Koffi natürlich nicht den Hauch einer Chance hatten: Der Auftritt des ehemaligen Afrikameisters von der Elfenbeinküste war eine Bereicherung für die Bezirksmeisterschaften der Aktivenklassen. So schnell, in 10,60 Sekunden, wie der zurzeit in Luxemburg arbeitende 30-Jährige war schon lange niemand mehr im Moselstadion über 100 Meter unterwegs. „Ich hatte zuletzt einige Verletzungsprobleme, aber es war schön, hier zu laufen. Trier bietet gute Trainingsmöglichkeiten“, sagte der WM-Halbfinalist von London, der den 20 Jahre alten Stadionrekord von Eric Nkansah (Ghana/10,23) allerdings klar verfehlte.

Koffi sorgte für einen Lichtblick bei den in vielen Disziplinen recht mau besetzten Bezirksmeisterschaften der Frauen und Männer. Für die beste Leistung bei den Frauen sorgte Lotta Schlund. Die 23-Jährige vom Post-Sportverein Trier (PST) blieb mit ihrem ehemaligen Vereinskameraden Alexander Bock (jetzt LC Rehlingen) als Tempomacher über 1500 Meter in 4:39,17 Minuten erstmals unter der 4:40-Minuten-Schallmauer. Allein gegen den Wind ankämpfend lief Chiara Bermes (ebenfalls PST) über 800 Meter gute 2:22,17 Minuten. Im Hochsprung verpasste Jamal Hassane die Zwei-Meter-Traummarke nur um einen Zentimeter. Auch den Weitsprung gewann der 19-Jährige von der LG Bernkastel-Wittlich mit 6,13 Metern knapp vor seinem Vereinskameraden Rafael Ritz, der im letzten Versuch noch bis auf vier Zentimeter herankam.

Ergebnisse: Frauen, 100 m: 1. Nicoll Richter (PST/W40) 13,40 Sekunden, 2. Melanie Schröter (PST/W35) 14,40, 3. Vera Kletke (TGK/W50) 14,74. 200 m: 1. Richter 28,03 Sekunden. 800 m: 1. Chiara Bermes (PST) 2:22,17 Minuten, 2. Annika Gäb (PST/W35) 2:36,73, 3. Judith Weber (PST/W30) 2:37,03. 1500 m: 1. Lotta Schlund (PST) 4:39,17 Minuten, 2. Katrin Friedrich (PST) 5:09,40. 3000 m: 1. Weber 11:28,61. W65: Irmgard Mann (BP) 16:33,06. 4 x 100 m: StG. PST/TGK 54,54 Sekunden, 2. TGK 54,85. Hoch: 1. Carolin Müller (BP) 1,40 m. W50: Lisa Grüneisen (PST) 1,16. Weit: 1. Lilian Steilen (PST) 4,48 m, 2. Pema Hill (PST) 4,37, 3. Müller 4,36. W50: Kletke 4,16. Drei: 1. Kletke 8,21 m. Diskus (1 kg): 1. Maria Johannes (BW) 24,44 m.Speer (600 g): 1. Johannes 19,78.

Männer, 100 m: 1. Jan-Uwe Tullius (FS) 11,96 Sekunden, 2. Tim Brang (LG Vulkaneifel) 11,97, 3. Rafael Ritz (BW) 12,04. 200 m: 1. Brang 23,93 Sekunden. 400 m: 1. Andreas Koster (PST) 54,46 Sekunden. 800 m: 1. Koster 2:02,58 Minuten. 3000 m: 1. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren) 9:15,05 Minuten, 2. Lucas Meyer (Konz/1. FC Kaiserslautern) 9:26,99. 4 x 100 m: 1. BW 45,41 Sekunden. Hoch: 1. Jamal Hassane (BW) 1,99 m. M55: Jochen Staebel (PST) 1,63. Weit: 1. Hassane 6,13 m, 2. Ritz 6,09, 3. Justus Nummer (BW) 5,80. Kugel (7,26 kg): 1. Timo Holstein (BW) 9,01 m. M55 (6 kg): Wolfgang Baum (BW) 12,04. M60: Alfred Wahlen (TG Trier) 9,66. Diskus (2 kg): 1. Fynn Favier (TGK) 34,29 m. M55 (1,5 kg): Baum 42,30. Speer (800 g): 1. Favier 47,31 m. M55 (700 g): Baum 42,30.

Abkürzungen: BP = LG Bitburg-Prüm, BW = LG Bernkastel-Wittlich, FS = TuS Fortuna Saarburg, PST = Post-Sportverein Trier, TGK = TG Konz

Alle Ergebnisse zum Nachlesen gibt es hier.