1. Sport
  2. Sport aus der Region

Rheinlandiga: Aufsteiger Ehrang verliert gegen Bitburg.

Fußball-Rheinlandliga : Aufsteiger Ehrang muss sich im ersten Saisonspiel gegen Bitburg knapp geschlagen geben

Es war ein Auswärtssieg für die Bitburger. „Für uns ist es ein ungewohntes Gefühl überhaupt wieder ein Spiel zu verlieren“, sagt der Trainer der Ehranger Kevin Schmitt.

Bereits nach 5 Minuten erzielten die Gastgeber vor eindrucksvollen 300 Zuschauern die Führung durch Jannik Lerch. Wie erwartet lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Schon nach 21 Minuten kamen die Gäste aus Bitburg zurück in die Partie. Erst traf Pascal Müller (21.) zum Ausgleich, ehe er mit seinem zweiten Treffer (41.) noch vor der Pause für die Führung der Gäste sorgen konnte. „Für uns ist es ein ungewohntes Gefühl überhaupt wieder ein Spiel zu verlieren. Dann noch zu Hause und im ersten Spiel. Aber wir können das einordnen, denn wir spielen jetzt eben keine Kreisliga mehr“, meinte Kevin Schmitt, Trainer der Ehranger, zum Ausgang der Partie.

Kurz nach der Pause hatte der ambitionierte Aufsteiger die große Chance auf den Ausgleich. Jedoch scheiterte Rückkehrer Jonas Amberg, der noch im Sommer den Aufstieg in die Regionalliga mit Eintracht Trier feierte, mit einem Foulelfmeter (55.) an Bitburgs Keeper Dominik Thömmes. „Mit einem 2:1 in Ehrang muss man zufrieden sein, schließlich hat unser Gegner vorher lange kein Spiel mehr verloren. Unter dem Strich ist der Sieg aber absolut verdient. Vor allem nach den ersten 15 Minuten hatten wir die Spielkontrolle und haben die Nervosität abgelegt“, resümierte Bitburgs Trainer Fabian Ewertz die Partie.

Tore: 1:0 (5.) Jannik Lerch, 1:1 (21.) Pascal Müller, 1:2 (41.) Pascal Müller