Rheinlandmeisterschaften im Hammerwurf mit deutschen Meistern

Hammerwurf : Rheinlandmeisterschaften im Hammerwurf mit deutschen Meistern

Nationale Titelträger im Kampf um die Rheinlandtitel und außer Konkurrenz startend werden am Sonntag (12. Mai, ab 10 Uhr) bei den Rheinlandmeisterschaften im Hammerwurf erwartet.

Die größte Weite mit dem 7,26-Kilogramm-Gerät der Männer darf man von Marc Okun erwarten. Der Leverkusener war schon deutscher Jugendmeister und Achter der U-18-Weltmeisterschaften. Dass sein Wurfgerät jenseits der 60-Meter-Marke im Trierer Moselstadion aufschlägt ist dem 20-Jährigen ebenso zuzutrauen, wie bei dem zwei Jahre jüngeren amtierenden deutschen U-20-Winterwurfmeister Konstantin Moll vom LC Rehlingen. Mit dem Vier-Kilo-Hammer der Frauen darf man von Hannah Setter (LV Merzig) die größten Weiten erwarten. Mit Angelina Baum von der LG Bernkastel-Wittlich tritt aber auch eine deutsche Rasenkraftsport-Titelträgerin an. Ihr Vater Wolfgang kämpft in der Altersklasse M 55 mit Meisterschafts-Organisationsleiter Franz Pauly vom TV Germania Trier - die beide ebenfalls schon zu nationalen Titelehren kamen - um den Sieg bei den 55- bis 59-Jährigen.