1. Sport
  2. Sport aus der Region

Rioler Kegler belegen Platz zwei im World-Cup

Herne : Rioler Sportkegler gewinnen Silber

Ende einer tollen Saison: Nach dem erstmaligen Gewinn der deutschen Clubmeisterschaft der Sportkegler überzeugt der KSV Riol auch auf internationaler Ebene. Die Moselaner landeten beim Worldcup auf Platz zwei hinter Oberthal.

(red) Großer Erfolg für die Sportkegler des KSV Riol: Beim Weltpokal für Clubmannschaften, der im westfälischen Herne ausgetragen wurde, belegten die Moselaner den zweiten Platz. Teams aus sechs Ländern waren an den Start gegangen – aus Deutschland, den

BeNeLux-Staaten, Frankreich und Brasilien gingen jeweils die Landes- und Vizemeister an den Start. Der KSV Riol, der in seinem zehnten Bundesliga-Jahr im vergangenen März zum ersten Mal deutscher Clubmeister wurde, vertrat neben Rekordmeister KF Oberthal den deutschen Verband.

Am ersten Tag des World-Cups wurde die Mannschaftsdisziplin ausgespielt, wobei aus jeder Mannschaft zwei Kegler auf den Bahnen eins bis vier und zwei Kegler auf den Bahnen fünf bis acht spielten. Mit einer konstant guten Leistung von Steve Blasen (829), Marjan Leis (843), Bernardo Immendorff (855) und Kai Knobel (866) gewannen die Moselaner (3393) die Mannschaftsdisziplin mit 20 Holz Vorsprung vor Oberthal und demnach die maximalen zwölf Punkte. Oberthal ging mit elf Punkten in den zweiten Tag, die französische Mannschaft La Boule Joyeuse de Vittoncourt bekam als Drittplatzierter zehn  Punkte.

Der zweite Tag begann mit der Paarkampf-Disziplin, in der aus jeder Mannschaft zwei Paare an den Start gingen und maximal 24 Punkte erreichen konnten. Auch hier zeigten beide deutsche Mannschaften ihre Dominanz. Oberthals Paare Markus Gebauer/Jürgen Wagner (657/22P) und Holger Mayer/Gilles Mores (684/24P) verwandelten den Rückstand in einen Ein-Punkt-Vorsprung gegen die Rioler Paare Kai Knobel/Bernardo

Immendorff (670/23) und Steve Blasen/Marjan Leis (643/21). Somit führten die Saarländer vor dem entscheidenden 80-Wurf-Einzel mit 57 Punkten vor dem KSV (56 Punkte). Auf Platz drei folgten die Eifeler Holzknacker aus Belgien (38 Punkte). Im abschließenden Einzel (zehn Wurf pro Gasse) wurden die Punkte blockweise verteilt, wobei der Blockbeste 24 Punkte, der Zweitbeste 22 Punkte usw. bekam. Während Oberthals Holger Mayer (591/24P) den ersten Block vor Bernardo Immendorff (550/22P) gewann, konnte Kai Knobel (580/24P) gegen Gilles Mores (548/22P) den alten Abstand wieder herstellen. Jedoch gewannen Oberthals Jürgen Wagner (571) und Timo Schön (562) die letzten beiden Blöcke. Somit gewann der KFO mit 151 Punkten den World Cup 2018 vor dem KSV Riol (142 Punkte). Dritter wurde der EC Pinheiros São Paulo aus Brasilien mit 96 Punkten. Durch seine starke Leistung am Wochenende wurde Riols Kai Knobel als bester Spieler des Turniers gekürt.

Bei den Damen gewann ebenfalls der KF Oberthal vor RSV Samo Remscheid (Deutschland) und SCK Amicale 98 (Luxemburg).