1. Sport
  2. Sport aus der Region

Rollstuhlbasketball: Dolphins Trier verpflichten Walter Vlaanderen

Rollstuhlbasketball-Bundesliga : Jung, talentiert, groß – das sind drei Merkmale des aktuellen Neuzugangs der Dolphins Trier

Die Moselaner verpflichten den 20-jährigen Niederländer Walter Vlaanderen. Was Trainer Dirk Passiwan von ihm erwartet – und warum sich der Spieler für Trier entschieden hat.

Der Rollstuhlbasketball-Bundesligist Doneck Dolphins Trier hat mit Walter Vlaanderen den ersten Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Der 20-jährige Niederländer wechselt vom Erstliga-Aufsteiger Hot Rolling Bears Essen an die Mosel. Am Ende einer sehr erfolgreichen vergangenen Saison konnte er mit Essen den Aufstieg in die erste Bundesliga feiern. In Trier möchte er nun den nächsten Schritt in seiner Karriere machen.

Mit dem Rollstuhlbasketball begonnen hat der 4,5-Punkte-Spieler (also ein Akteur mit geringen Einschränkungen) beim SC Antilope in Utrecht, als 17-Jähriger wechselte er nach Essen in die zweite Liga. Seit 2017 spielt er zudem in der niederländischen U-23-Nationalmannschaft.

Die Dolphins sehen in Vlaanderen ein Nachwuchstalent mit großem Potenzial. Er soll nicht nur durch seine Größe überzeugen, sondern Trainer Dirk Passiwan – im Gegensatz zur vergangenen Saison – auch mehr Wechselmöglichkeiten ermöglichen.

„Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel nach Trier geklappt hat. Ich bin ein junger Spieler und hoffe, dass ich von Dirk als (Spieler-)Trainer und dem Rest des Teams viel lernen und mich zu einem besseren Spieler entwickeln kann. Ich hoffe, dass wir den Schwung, den die Dolphins am Ende der letzten Saison hatten, mit in die neue Spielzeit nehmen können“, sagt Vlaanderen, der auch von einem Austausch mit einer ehemaligen Dolphins-Spielerin berichtet: „Mariska Beijer hat mir viel von den Dolphins erzählt. Wir sind gute Freunde, und sie hatte eine tolle Zeit in Trier. Ich hoffe, dass ich in der Zukunft genauso begeistert von den Dolphins berichten werde.“

Coach Passiwan zeigt sich erfreut über die Verpflichtung: „Wir sind super froh, dass er zu uns kommt. Er passt perfekt zu dem Weg, den wir mit jungen Spielern gehen wollen. Walter ist ein Spieler mit sehr viel Potenzial. Er wird uns viel weiterhelfen und gibt uns Größe auf der Position, die uns letztes Jahr gefehlt hat. Wir haben letzte Saison fast immer unterpunktig gespielt, dadurch haben wir noch Punkte offen. Er wird eine gute Rolle spielen und uns nochmal einen Schritt nach vorne bringen.“