Roth und Schermann sammeln UCI-Punkte in Israel

Radsport : Roth und Schermann sammeln UCI-Punkte in Israel

Ungewöhnliches Terrain für Spitzensport: Bei einem Mountainbikerennen in Israel haben Jens Roth und Peter Schermann Wertungspunkte des internationalen Radsportverbands UCI in der olympischen MTB-Kategorie gesammelt. Die Trierer belegte am Ende der drei Tagesetappen den 22. Platz, was Roth und Schermann jeweils 13 UCI-Punkte einbrachte.

(teu) Trotz des Dauerkonflikts zwischen Israel und den Palästinensern habe man sich die ganze Zeit über sehr sicher gefühlt, erklärte Schermann.

Das Drei-Tages-Rennen Epic Israel findet mit Start und Ziel im Kibutz Ma'ala Hamisha statt und führt durch den östlichen Teil des Landes nahe der Grenze zum Westjordanland. Es gehört zur zweithöchsten Kategorie der UCI. Die Etappen führten diesmal über 85 Kilometer, 96 Kilometer und 60 Kilometer.

Dabei fuhren immer Zweier-Teams zusammen. Diese dürfen und müssen sich gegenseitig helfen und unterstützen. Im Trikot des Teams Embrace the World benötigten der deutsche Crosstriathlon-Meister Roth als Gastfahrer und MTB-Marathon-WM-Teilnehmer Schermann etwas mehr als elf Stunden (11:05:37 Stunden) für knapp 250 Kilometer bei teils sengender Hitze. Das deutsche Siegerteam George Egger (Augsburg) und Maximilian Branble (Freiburg) war in den Bergen rund um Jerusalem gut eine Stunde schneller (9:51:42). Roth/Schermann fehlten allerdings nur 13 Minuten auf den 18. Platz, der doppelt so viele UCI-Punkte und die Berechtigung zur Teilnahme an Weltcup-Rennen in der olympischen MTB-Kategorie bedeutet hätten.

Mehr von Volksfreund