1. Sport
  2. Sport aus der Region

Radsport: RV Schwalbe Trier: 9000 Kalorien für die Freundschaft

Radsport : RV Schwalbe Trier: 9000 Kalorien für die Freundschaft

Mehrere Radfahrer des Vereins besuchen Triers Partnerstadt s´Hertogenbosch. Die gut 300 Kilometer lange Strecke legen sie an einem Tag zurück.

Wer einen Routenplaner zur Erstellung eines Streckenverlaufs zwischen Trier und seiner niederländischen Partnerstadt s´Hertogenbosch bemüht und dabei auf das Rad als Verkehrsmittel setzt, bekommt Streckenlängen um die 310 Kilometer angeboten. Für viele sicherlich eine Distanz, die - wenn denn überhaupt - als Mehrtagesradtour in drei bis fünf Einzeletappen geplant würde.

Nicht so jedoch für eine achtköpfige Gruppe des Trierer Radvereins RV Schwalbe, die sich als Ziel gesetzt hatte, den Ritt von der Mosel bis ins Herz der Niederlande an nur einem Tag zu absolvieren – als eine Art Gegenbesuch. Anlässlich der Deutschland-Tour 2018 war eine Delegation der s’Hertogenboscher Stadtverwaltung zum Etappenzielort Trier geradelt. Allerdings über mehrere Tage.

Im Trierer Rathaus zeigte man sich erfreut über den Vorschlag einer partnerschaftlichen Radtour, so dass Christian Millen, im Büro des Oberbürgermeisters zuständig für internationale Beziehungen, keine Sekunde zögerte, dem Verein Unterstützung zuzusagen.

Beim RV Schwalbe wurde die Tagestour von Gilbert Hoffmann geplant. Am vergangenen Samstag fiel im Trierer Messepark um 5.30 Uhr der Startschuss. Die Fahrer, deren Altersspanne von 25 bis 66 Jahren reichte und die in weiten Teilen schon Erfahrungen bei  Tagesetappen jenseits von 200 Kilometern gesammelt haben, wussten, worauf es bei solch ein Tour ankommt. Der Weg führte zunächst an der Sauer entlang in die Eifel und über St. Vith und Monschau nach Aachen. Weiter ging es über den Col du Cauberg (traditionelle Bergankunft des Klassikers Amstel Gold Race) nach Eindhoven bis zum Rathausplatz in s´Hertogenbosch. Er wurde nach 10:40 Stunden Nettofahrzeit bei einem Stundenmittel von mehr als 29 Kilometern erreicht.

Auf der Gesamtdistanz hatte jeder Fahrer rund 1750 Höhenmeter zu meistern. Je nach Gewicht des Fahrers musste für diese Gesamtleistung eine Energie zwischen 7500 und 9000 Kalorien bereitgestellt werden. Das Begleitfahrzeug war mit ausreichend Proviant beladen.

In s‘Hertogenbosch wurden erste vollmundige Stimmen laut, irgendwann auch mal in die Trierer Partnerstadt Xiamen in China zu radeln. Dann allerdings als Mehrtagestour …

Mehr Informationen zum Angebot des RV Schwalbe Trier gibt’s im Internet unter www.radsport-trier.de