1. Sport
  2. Sport aus der Region

Salmrohr: Konz düpiert FSV im Test

Fußball : Konz düpiert Salmrohr im Test

Fußball-Oberligist unterliegt Saar-Mosel-Städtern nach schwacher Vorstellung mit 1:2.

Nur knapp der halbe Kader stand Lars Schäfer im ersten Vorbereitungsspiel auf den weiteren Saisonverlauf in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zur Verfügung. Die personellen Engpässe wollte der Trainer des FSV Salmrohr aber nicht als Entschuldigung für die 1:2-Testpleite am Samstag auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen den zwei Klassen tiefer angesiedelten Bezirksligisten SV Konz gelten lassen: „Es war ein sehr enttäuschender Auftritt. Dass der eine oder andere auf einer für ihn ungewohnten Position ran musste, ist für mich kein Argument. In Sachen Zweikampfstärke und Aggressivität haben wir sehr viel vermissen lassen.“

Doch Schäfer sah auch Lichtblicke: Der nach mehr als achtjähriger Verletzungs- und Leidenszeit sich langsam wieder herantastende Christian Schroeder bot nach seiner Einwechslung in der 60. Minute eine engagierte Leistung und unterstrich wie bereits zuvor in den Trainingseinheiten, dass er unverändert über jede Menge fußballerisches Vermögen verfügt. Seine gute Vorstellung krönte der inzwischen 28-Jährige Offensivmann kurz vor Schluss, als er auf Schnittstellenpass von Maurice Neukirch das 1:2 erzielte (89.). Auch den beiden fürs Duell mit Konz aus der eigenen zweiten Mannschaft (spielt in der Kreisliga C II Mosel) aufgerückten Akteuren Alexander Rauen und André Portela-Zimmer attestierte Schäfer couragierte Vorstellungen.

„Licht und Schatten“ sah der FSV-Trainer wiederum beim französischen Innenverteidiger Gédéon Tshiabuiye. Der 20-jährige, frühere Jugendspieler von Paris St. Germain wurde in den vergangenen Tagen getestet. Im Spiel gegen Konz habe Tshiabuiye „sich ein paar Mal gut den Ball erkämpft, aber hier und da auch mal einen Fehlpass dringehabt“, berichtet Schäfer. Über eine Verpflichtung des 1,94-Meter-Akteurs soll nun zu Beginn der Woche entschieden werden.

Die Gäste aus Konz stellten die Weichen am Samstagnachmittag früh auf Sieg. Einen Traumeinstand feierte dabei der in der Winterpause von Ligarivale Mosella Schweich gewechselte Philip Laux, indem er nach Zuspiel von Tristan Reger und Kevin Bernard das 0:1 erzielte (7.). Neun Minuten später war es Bernard, der mit einem raffinierten Schuss ins kurze Eck FSV-Keeper Sebastian Grub überraschte und zum 0:2 traf. Der Konzer Trainer Thomas Berens war angetan von der guten Frühform seiner Mannschaft, die genauso wie Salmrohr (bei weitem) nicht in Bestbesetzung angetreten war und dennoch hätte in der zweiten Hälfte noch einige weitere Tore erzielen können. Auf Salmrohrer Seite hatten Alex Kirsch (2), Schroeder und Rauen noch die besten Gelegenheiten.

Der nächste Test des FSV Salmrohr steht am Samstag, ab 14.30 Uhr, bei Südwest-Landesligist VfR Grünstadt an. Konz unterzieht sich das nächste Mal am Sonntag, ab 15 Uhr, bei Rheinlandligist FC Bitburg einer Form­überprüfung.