1. Sport
  2. Sport aus der Region

Salmrohrer Sieg dank Doppelpack von Thul

Fussball-Testspiel : Salmrohrer Sieg dank Doppelpack von Hendrik Thul

Zwei knappe 1:0-Siege über Bezirksligisten, zuletzt zwei Niederlagen: Nicht nur ergebnismäßig lief es bislang noch nicht rund in der Vorbereitungsphase des Fußball-Oberliga-Aufsteigers aus Salmrohr.

Erstmals hat der FSV nun aber mehr als einen Treffer erzielt, beim 2:0 am Samstagnachmittag in Konz keinen kassiert – und damit dank des Doppelschlags von Hendrik Thul (57./62.) im fünften Test den bislang höchsten Sieg eingefahren.

Der zwei Klassen tiefer angesiedelte Bezirksligist setzte dem FSV vor 150 Zuschauern fast eine Stunde lang mächtig zu. Der Konzer Trainer Thomas Berens war nach dem erst zweiten Testspiel seiner Schützlinge denn auch „extrem stolz“ und lobte die starke Laufarbeit seines Teams.

Kraftvolle Vorstöße und gefährliche Abschlüsse des agilen Kevin Bernard sorgten in der ersten Hälfte einige Male für Aufregung vorm Salmrohrer Tor. Dem FSV-Offensivspiel fehlte es an Präzision und Gedankenschnelligkeit. Schwung kam immerhin ab und zu von außen durch Gianluca Bohr und Alex Kirsch, der aus der A-Jugend des JFV Wittlicher Tal – dem Jugendförderverein sind die Salmrohrer seit gut einem Jahr beigetreten –  aufgerückt ist.   Bei den beiden Treffern wurde Hendrik Thul, der aus Klausen stammende Neuzugang von Eintracht Trier, mustergültig von Lucas Lautwein und Marco Unnerstall in Szene gesetzt. Damit unterstrich der 19-Jährige seine Treffsicherheit und beendete die Zeit des Testspiel-Minimalismus.

„Den bislang klarsten Testsieg nehmen wir mit“, sagt Trainer Lars Schäfer. Ein halbes Dutzend Konzer Chancen in 90 Minuten war ihm aber zu viel, noch allzu oft fehlte es am letzten Biss im Abwehrverhalten. Auch im Aufbauspiel haperte es. Doch der FSV-Trainer sieht sein Team rund drei Wochen vor dem Punktspielstart bei der TuS Koblenz am 5. September auf dem richtigen Weg, zumal die Woche sehr hart gewesen sei: „Wir haben noch am Morgen vor dem Spiel trainiert. Die Jungs haben sich gequält, der Einsatz hat absolut gestimmt.“

Zuversichtlich stimmt Schäfer zudem das sich immer mehr lichtende Verletztenlager. So hat sich auch Nico Toppmöller zurückgemeldet – mit klaren Ansagen auf dem Platz und antriebsstark. Führungsspieler braucht das junge Salmrohrer Team unbedingt, um als Aufsteiger in der Oberliga bestehen zu können.

Während die Konzer am morgigen Dienstag, ab 19.30 Uhr, beim Saar-Verbandsligisten  SV Losheim antreten, bestreitet der FSV zur gleichen Zeit einen weiteren Test gegen einen Bezirksligisten. Im Salmtalstadion kommt es dann zum Vergleich mit der SG Nusbaum.

SV Konz – FSV Salmrohr 0:2 (0:0)

Konz: Nkamgove (77. Kintgen) – Werner, Sasaki (46. Al-Saidi), Becker, Bernard (74. Mato), Reger (80. Kugel), Weis (63. Hengel), Noner, Kürwitz (55. Seibel), P. Güth, Peters (70. Herrig).

Salmrohr:  Grub – Düpre, Kirsch (54. Schömann), Pinna (46. Toppmöller), Unnerstall (76. Schütz), Moroz (46. Abend), Lautwein (76. L. Thul), Holper (46. H. Thul), Bohr, Dingels (46. Mennicke), Giwer (76. Backes)

Schiedsrichter: Arianit Besiri (Trier)

Zuschauer: 150