1. Sport
  2. Sport aus der Region

Schweich: Issel trotzt dem Favoriten aus Essen

Fußball : Issel trotzt dem Favoriten aus Essen

B-Juniorinnen-Bundesliga: TuS-Fußballerinnen machen 0:2-Rückstand wett und erzielen ein Remis.

 Nach ihrem 1:0-Auswärtssieg in Iserlohn reiten die B-Juniorinnen des TuS Issel weiter auf der Erfolgswelle: Im finalen Heimspiel des Jahres erzielten die Mosel­anerinnen ein 2:2-Unentschieden gegen die SGS Essen, die in der Bundesliga regelmäßig zu den Mitfavoriten auf die Meisterschaft zählt und vor dem Spiel auf Rang drei der Tabelle lag.

Zunächst einmal waren es auch die Essenerinnen, die mit frühem Pressing und druckvollem Angriffsspiel begannen und das 2:2-Remis aus dem Hinspiel vergessen machen wollten. Issels Defensive konnte dem enormen Druck der Gäste aber standhalten und selbst gefährliche Angriffsaktionen starten. In der 17. Minute musste Issel jedoch den ersten Rückschlag hinnehmen: Mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, der von der Unterkante der Latte ins Tor sprang, erzielte Elea Golberg die Essener Führung. Die Ruhrstädterinnen waren in dieser Phase des Spiels die dominierende Mannschaft und profitierten nur sieben Minuten nach der Führung von einer Unsicherheit in der TuS-Abwehr. Rieke Sterner setzte sich auf der rechten Seite durch und passte auf die in der Mitte frei zum Abschluss kommende Sophie Grzywacki, die den Ball an der machtlosen Isseler Keeperin Hannah Schillo vorbei ins Tor drückte. 

Wer jetzt aber dachte, Issel würde sich aufgeben, wurde sofort eines Besseren belehrt. Nur zwei Minuten später war es Emily Czerny, die die Essener Abwehr aus dem Konzept brachte. Mit einem schönen Lupfer über die sonst sehr gut positionierte Innenverteidigung der SGS brachte sie den Ball hinter die Abwehrreihe, wo die zeitgleich gestartete Sara Weber den Ball aufnahm und an der heraus­laufenden Essener Torfrau vorbei souverän zum 1:2 vollendete.

Nach der Pause erhöhte Issel den Druck noch einmal und erspielte sich in den ersten 15 Minuten mehrere Chancen. In der 51. Minute belohnten sich die Gastgeberinnen für ihren Einsatz: Nach einem sehenswerten Zuspiel aus dem Mittelfeld konnte die frei aufs Tor stürmende Weber nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Hanna Müller sicher zum 2:2.

In den verbleibenden 30 Minuten bekamen die Zuschauer weiterhin ein hochklassiges Spiel mit schönen Offensivaktionen und großem Kampfgeist beider Mannschaften zu sehen. Während Essen klar mehr Spielanteile hatte, waren es auf der anderen Seite die Isselerinnen, die sich die besseren Möglichkeiten erspielten.

„Wir waren erneut die Mannschaft mit dem größeren Teamgeist und Kampfeswillen. Das war das stärkste Spiel von uns in dieser Saison. Ich bin stolz auf einen solchen Start in die Rückrunde“, freute sich Trainer Stefan Zimmer.

TuS Issel: Hannah Schillo – Lea Ehlenz (82. Morena Festa), Hanna Müller, Maja Zimmer, Jamie Lee Pauls, Jule Schillo, Lara Bunse, Nina Erdmann, Anna Miny (83. Mia-Sophie Schäfer), Emily Czerny (83. Hanna Colling), Sara Weber (82. Nele Steffes).

Tore: 0:1 Elea Golberg (17.), 0:2 Sophie Grzywacki (24.), 1:2  Sara Weber (26.), 2:2 Hanna Müller (51.)