1. Sport
  2. Sport aus der Region

Schweich: Mosella legt im Kampf um Platz drei nach

SCHWEICH : Mosella legt im Kampf um Platz drei nach

Bezirksliga: Schweich gewinnt den Vergleich der beiden Moselteams gegen Mont Royal Kröv auch in dieser Höhe verdient mit 4:1.

Im Rennen um Platz drei in der Abschlusstabelle der Bezirksliga hinter Platzhirsch FSG Ehrang und „Fast-Verfolger“ Rot-Weiß Wittlich hat die Schweicher Mosella am Samstagabend zu ungewohnter Anstoßzeit nachgelegt. Am Ende hieß es nach überlegen geführter Partie der Gastgeber 4:1-(1:0) gegen den kessen Herausforderer Mont Royal Kröv. Am verdienten Sieg der Hausherren, die nach dem 0:3-Heimdabkel gegen den SV Konz vor zwei Wochen nun bereits den dritten Sieg in Folge einfuhren, hatten beide Trainer, Jochen Weber auf Mosella-Seite und Gäste-Coach Karl-Heinz „Kalle“ Gräfen, keinerlei Beanstandungen.

„Wir wollten eine Reaktion zeigen. Nach dem Konzer Spiel haben wir uns noch einmal zusammengesetzt und uns darauf besonnen, dass es einfach viel zu früh ist, die Saison schon jetzt einfach so austrudeln zu lassen. Auch wenn ganz nach vorn schon lange nichts mehr geht“, fasste der zum Saisonende scheidende Schweicher Trainer die beiden vergangenen Wochen zusammen. Und das sei der Mannschaft, auch inklusive des Sieges bei der SG Geisfeld/Rascheid unter der Woche, auch eindrucksvoll gelungen. „Weil das auch charakterlich eine tolle Truppe ist“, lobt Weber.

Die Mosella machte von Beginn an Druck, war schnell über beide Außenbahnen auf den ersten Treffer aus. Krövs Torwart Marius Bach hatte mehrfach Gelegenheit, sich auszuzeichnen, was er denn auch bravourös tat. Beim 1:0 (30.) durch einen platzierten Flachschuss ins lange Eck des aufgerückten Alexander Schwarz nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite hatte allerdings auch er keine Chancen. „Wir waren mit dem knappen 0:1 zur Pause noch gut bedient“, erkannte auch Gräfen die spielerische Dominanz des Gegners im ersten Spielabschnitt an.

Am Bemühen, sich noch einmal in die Partie zurückzubeißen, fehlte es aufseiten der Kröver nicht. Obwohl, so Gräfen, „wir mit einer absoluten Rumpfmannschaft angetreten sind.“ Was schon daraus ersichtlich wurde, dass lediglich zwei Auswechselspieler auf Kröver Seite im Spielberichtsbogen vermerkt waren. Unter anderem habe er die komplette Innenverteidigung für das Gastspiel moselaufwärts in Schweich neu besetzen müssen.

So erwiesen sich die ersten Angriffsversuche des bis dato Tabellensechsten auch schnell als nicht erfolgversprechend. Schweich entschied die Partie mit den weiteren Treffern durch Carsten Reis (52.), einem Foulelfmeter von Stefan Schleimer nach Foul an Julius Kalweit (72.) und des eingewechselten Benedikt Vogedes zum 4:0. Es war ein ziemlich einseitigs Spiel, bei der die Mosella durchaus noch die Gelegenheit hatte, den einen oder anderen Treffer nachzulegen. Dass die Gäste dennoch nicht nachließen, und bemüht waren, sich sportlich „anständig“ zu verabschieden, bewies auch der Ehrentreffer fast mit dem Schlusspfiff durch Felix Hieke.

TuS Mosella Schweich: Felix Kloy – Alexander Schwarz, (80. Marco Steffen), Nico Schmitt, Carsten Reis, (65. Julius Kalweit), Pascal Kreber, Stefan Schleimer, Marc Pitsch, (80. Julius Wiersch), Valentin Frick, (68. Benedikt Vogedes), Luca Stadtfeld, Steve Kirchen, Philipp Grundmann

SG Mont Royal Kröv: Marius Bach – Niklas Stephan, Dennis Burg, Nils Lars Kiesewetter, Felix Hieke, Felix Claus, Maximilian Filzen, Stefan Truong, (80. Kevin Kaiser), Niklas Servatius, Luca Gesser, Niklas Henn (6. Julian Jung)

Tore: 1:0 (30.) Schwarz, 2:0 (52.) Reis, 3:0 (72.) Schleimer, FE, 4:0 (85.) Vogedes, 4:1 (90.) Hieke

Schiedsrichter: Patrick Terhüme

Zuschauer: 130