Trendsport: Scooter-Contest in Trier: Kleine Räder, große Tricks

Trendsport : Scooter-Contest in Trier: Kleine Räder, große Tricks

Beim zweiten Stunt-Scooter-Contest in Trier fliegen die Teilnehmer gekonnt durch die Luft.

Zum zweiten Mal ist in der Trierer Skatehalle ein Stunt-Scooter-Contest ausgetragen worden. 24 Teilnehmer im Alter von acht bis 22 Jahren traten an, um sich mit ihren akrobatischen Künsten zu messen.

In zwei Disziplinen konnten sie ihr Können unter Beweis stellen. Bei jeweils zwei Läufen wurden zehn Tricks gezeigt. Dabei hoben die Teilnehmer mehrere Meter hoch aus der Halfpipe ab, um ihre einstudierte Akrobatik zu zeigen. Die Darbietungen wurden nach den Kriterien „Style“ (Wie schön wurden die Tricks ausgeführt?), „Creativity“ (Wie gut werden die Bahn und die vorhandenen Hindernisse ausgenutzt, und wie viele verschiedene Tricks werden kombiniert?) sowie „Trick level“ (Komplexität der Tricks) beurteilt.

Die jungen Teilnehmer waren aus ganz Deutschland, Luxemburg und der Schweiz angereist und verliehen dem Wettbewerb so ein internationales Flair.

Organisator Florian Rohdenburg möchte mit den Scooter-Contests die Skatehalle in Trier unterstützen, die den Jugendlichen die Möglichkeit bietet, ihren Sport auszuüben. Für die Scooterakrobaten gibt es keine organisierten Vereine. Sie trainieren in Eigenregie. Deshalb ist aus Sicht von Rohdenburg der Fortbestand einer Skatehalle wichtig.

Ergebnisse:

Altersklasse Ü 15: 1. Pascal Reinertz, 2. Jesaia Scholl, 3. Fridolin Ewald, 4. Moritz Mehrer, 5. Julien Becker, 6. Pascal Piatka, 7. Fabio Köpfer, 8. Embit Mathis, 9. Leon Weber, 10. Ronny Gresius

U 15: 1. Sam Rohdenburg, 2. Edwin Voigt, 3. Sebastian Bahar, 4. Bene Mihm, 5. Nicolas Fuchs, 6. Mark Aurel Eichler, 7. Silas Mechtold, 8. Kim Wusch, 9. Tobia Pitzalis, 10. Max Ernster, 11. Louis Wustrau

Mehr von Volksfreund