Silvesterlauf 1992: Als der Trierer Guido Streit im Jugendlauf triumphiert

TV-Serie 30 Jahre Silvesterlauf : Als der Trierer Guido Streit im Jugendlauf triumphiert

Das Duell zwischen Guido Streit und Martin Block zieht beim Silvesterlauf 1992 bei herrlichem Winterwetter mehr als 10 000 Menschen in ihren Bann – bis dato Zuschauerrekord! Der Trierer Streit vom ausrichtenden TV Germania schlägt in einem Foto-Finish den Leverkusener Block.

Seine 15:05 Minuten für die fünf Kilometer bleiben bis ins Jahr 2008 Jugendlauf-Rekord.

„Das ist das geilste Rennen“, sagte der damals 18-jährige Streit, dessen Talent den Silvesterlauf-Gründern Berthold Mertes und Christoph Güntzer bei der Veranstaltungspremiere 1990 aufgefallen war. Im Jahr nach seinem Silvesterlauf-Rekord wird der von Mertes trainierte Tischler zweimal Deutscher Jugendmeister. Nach seinem Wechsel zu Bayer Leverkusen gewinnt Streit unter anderem Hallen-DM-Bronze über 3000 Meter, beschließt jedes Jahr aber mit dem Silvesterlauf in seiner Heimatstadt. Seit 19 Jahren hat sein mit seinen Leverkusener Teamkollegen Block und Mario Kröckert aufgestellter Mannschaftsrekord Gültigkeit. Doch am besten ist Streits Jugendsieg in Erinnerung geblieben.

Logo 30 Jahre Silvesterlauf. Foto: TV/Schramm, Johannes

30 Jahre, 30 Anekdoten: Am 31. Dezember wird beim Trierer Silvesterlauf anlässlich des 30. Jubiläums groß gefeiert. In einer Serie blicken wir zurück und liefern täglich kleine Geschichten aus der Historie des Silvesterlaufs, der als das „deutsche São Paulo“ bezeichnet wird.