SSV Trier: Der Wanderpokal geht wieder an die Mosel

Wasserspringen : SSV Trier: Der Wanderpokal geht wieder an die Mosel

Der Nachwuchs des SSV Trier glänzt beim Springer-Cup in Mainz.

Dank einer starken Teamleistung hat sich der SSV Trier beim elften Internationalen Mainzer Springer-Cup den Mannschaftssieg der Gäste gesichert. Der Wettbewerb wurde vom Mainzer Schwimmverein im Taubertsbergbad Mainz ausgetragen.

Die Nachwuchs-Wasserspringer aus Trier haben es damit geschafft, den Wanderpokal für das beste Gast-Team zum zweiten Mal in Folge mitzunehmen. Besonders hervorzuheben sind Lena-Emily Schmitt und Lars Keller, die seit fünf Jahren Sieger in ihren Alterklassen sind und diese Bilanz 2019 auch bestätigten.

Beide haben in ihre Sprungserien enorm im Schwierigkeitsgrad zugelegt. Keller zeigte vom 3-Meter-Brett erstmals im Wettkampf den zweieinhalbfachen Rückwärtssalto und zweieinhalbfachen Auerbachsalto. Schmitt sprang erstmalig im Wettkampf den zweieinhalbfachen Delfinsalto.

Nach ihren souveränen Siegen legten beide noch eins drauf. In der offenen Klasse der Männer/Frauen steigerte sich das Duo noch einmal. Keller und Schmitt gewannen auch diesen Wettkampf mit der Tageshöchstpunktzahl von 716,42.

Den Gesamtsieg verdankte der SSV Trier darüber hinaus auch den anderen Teammitgliedern. Hier die Übersicht aller Resultate: Leonard Wagner und Robert Eiden (D-Jugend, Platz zwei, 355,84 Punkte), Lea Welter und Dennis Eiden (D-Jugend, Platz sieben, 282,57 Punkte), Greta Keller und Leo Feltes (C-Jugend, Platz zwei, 419,87 Punkte), Lena-Emily Schmitt und Lars Keller (A/B-Jugend, Platz eins, 595,66 Punkte) sowie Elias Pfeifer und Matti Weidner (Mainzer SV) (A/B-Jugend, Platz zwei, 565,85 Punkte).