1. Sport
  2. Sport aus der Region

Tennisturnier in Kockelscheuer: Julia Görges krönt Erfolgsjahr mit Titel in Luxemburg

Tennis : Julia Görges krönt Erfolgsjahr mit Titel in Luxemburg

Tennis: Die Deutsche bezwingt die Schweizer Qualifikantin Belinda Bencic im Finale mit 6:4 und 7:5. Ein starker Aufschlag und pure Entschlossenheit sind der Schlüssel zum Erfolg.

Selbstvertrauen und Entschlossenheit – beides hat Julia Görges während der gesamten Woche bei den BGL Open in Luxemburg ausgestrahlt. Und in der Tat ist die an Nummer eins gesetzte Deutsche ihrer Favoritenrolle bei dem mit insgesamt 250 000 US-Dollar dotierten Hallen-Tennisturnier im Sportcenter Kockelscheuer gerecht geworden. Nach knapp anderthalb Stunden verwandelte sie am Samstag im Finale ihren zweiten Matchball und bezwang Qualifikantin Belinda Bencic aus der Schweiz mit 6:4 und 7:5. Es ist der insgesamt sechste WTA-Titel für Görges.

Beide Spielerinnen begannen konzentriert und lieferten sich starke Duelle von der Grundlinie. Beim Stand von 2:2 im ersten Durchgang gelang Görges ein Break, das sie nicht mehr hergab. Die 29-Jährige, die in diesem Jahr erstmals die Top zehn der Weltrangliste und damit die bislang beste Platzierung ihrer Karriere erreicht hat, trumpfte vor allem mit ihrem starken Aufschlag auf. Damit setzte sie Bencic, die aktuell Nummer 47 der Weltrangliste ist und sich in Luxemburg erst durch die Qualifikation ins Hauptfeld spielen musste, ein ums andere Mal unter Druck. Im zweiten Satz hielten beide Spielerinnen ihren Aufschlag bis zum Stand von 5:5. Dann ging es mehrmals über Einstand – mit dem besseren Ende für Görges. Mit einem weiterhin bärenstarken Aufschlag und zwei Assen sicherte sie sich  das entscheidende Spiel zum Matchgewinn.

Vor der Siegerehrung stürmte Görges zunächst in die Arme ihres Trainers Michael Geserer und ihres Fitnesstrainers Florian Zitzelsberger. „Die beiden sind der Grund, warum ich dieses Jahr so erfolgreich gespielt habe. Es war eine grandiose Woche, und es ist für mich sehr schön, hier vor dieser tollen Kulisse gewinnen zu dürfen und mit dem Titel nach Hause zu fahren“, sagte die Deutsche nach der Übergabe der Siegertrophäe im voll besetzten Sportcenter. Neben der Trophäe erhielt Görges für den Sieg 280 Weltranglistenpunkte und rund 34 000 Euro Preisgeld.

Viel Applaus spendeten die Zuschauer auch für die Verliererin Bencic. Die 21-jährige Schweizerin hatte sich vor allem durch ihre kämpferische Leistung im Halbfinale gegen die 18-jährige Newcomerin Dayana Yastremska (Ukraine) in die Herzen des Publikums in Kockelscheuer gespielt. „Du wolltest eine Wildcard, aber ich hatte keine mehr. Dann hast du dich durch die Qualifikation gekämpft. Sei bitte nicht traurig, es war eine Super-Woche“, fand Turnierdirektorin Danielle Maas tröstende Worte für Bencic, die mit 14 Jahren ihr erstes WTA-Profiturnier in Luxemburg gespielt hatte und mit 16 auf Platz sieben der Weltrangliste stand. Nach einigen verletzungsbedingten Rückschlägen ist sie nun offenbar wieder auf dem Weg zurück zu alter Stärke.

Die Saison ist für Görges, die in Bad Oldesloe (Schleswig-Holstein) geboren wurde, noch nicht zu Ende. Ab Montag, 29. Oktober, tritt sie bei der WTA Elite Trophy im chinesischen Zhuhai an. Dieses „kleine Saisonfinale“, das die in der aktuellen Saison auf Rang neun bis 16 platzierten Spielerinnen austragen, hatte Görges im Vorjahr gewonnen.