1. Sport
  2. Sport aus der Region

Tischtennis: Konzer Damen feiern Titelverteidigung

Tischtennis : Konzer Damen feiern Titelverteidigung

In der Rheinlandliga ist alles klar. Eifel-TTG zufrieden mit Zwischenspurt.

Rheinlandliga Damen

TTF Asbacher Land II – TTF Konz 0:8

TTF Asbacher Land – TTF Konz 1:8

Einmal mehr haben die Konzer Damen ihre Kontrahenten in der Rheinlandliga von den Tischen gefegt.

Gegen die zweite Mannschaft der TTF Asbacher Land hatte der Titelverteidiger überhaupt keine Mühe und ließ im gesamten Spiel nur zwei Satzverluste zu. Gegen Asbachs erste Mannschaft und den direkten Verfolger in der Tabelle mussten die Gäste von der Mosel lediglich ein Spiel abgeben.

Mit acht Siegen aus acht Spielen haben die Konzerinnen ihr Saisonziel, die Meisterschaft zu verteidigen, bereits zum jetzigen Zeitpunkt erreicht.

TTF Konz (Spiel eins): A. Bruckmann/C. Bruckmann (1), Bousonville/Hostert (1), Bousonville (2), A. Bruckmann (2), C. Bruckmann (1), Hostert (1)

TTF Konz (Spiel zwei): A. Bruckmann/C. Bruckmann (1), Bousonville/Hostert (1), Bousonville (2), A. Bruckmann (2), C. Bruckmann, Hostert (2)

2. Rheinlandliga Herren

TTF Bad Sobernheim – TTG GR Trier/Zewen II 9:4

Beim Tabellensechsten Bad Sobernheim war für die zweite Trierer Herrenmannschaft nichts zu holen. Mitentscheidend für die Niederlage waren die drei Eingangsdoppel, die allesamt an die Hausherren gingen. Zwar kamen die Trierer noch einmal auf 4:5 nach dem ersten Durchgang heran, danach gingen jedoch alle Spiele an Bad Sobernheim. In der Tabelle hat sich für die Trierer durch die Niederlage jedoch nichts geändert. Nach wie vor steht die TTG auf Rang vier.

Trier/Zewen II: Erbeldinger/Fischer, Herold/Mertl, Meier/Schneider, Erbeldinger, Herold (1), Schneider (1), Meier (1), Mertl, Fischer (1)

SV Beltheim – TTG Daun-Gerolstein II 7:9

Gegen den Tabellenvorletzten musste die TTG Daun-Gerolstein II  alles aus sich herausholen, um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Aus terminlichen Gründen mussten die Spiele der Eifeler Nummer eins vorgezogen werden, sodass die Gäste gezwungen waren, ihr Doppel umzustellen. Folglich startete die TTG schlecht aus den Doppelpartien und lag mit 1:2 im Hintertreffen. „Nur unser Doppel eins konnte punkten, und das letztendlich glücklich nach abgewehrten Matchbällen“, berichtete Christian Betcher. In der Folge gerieten die Eifeler mit 2:5 in Rückstand. „Im mittleren und unteren Paarkreuz zeigten wir uns dann aber stark verbessert. Wir gingen mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel, das unsere Paarung Nummer eins mit einer starken Partie für sich entscheiden konnte“, freute sich Betcher, der bilanzierte: „Unterm Strich ein knapper Sieg für uns, bei dem durchaus das nötige Glück auf unserer Seite war. Insbesondere Föny Schmiz im unteren Paarkreuz unterstrich seine herausragende Form und ist weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde. Mit drei Siegen aus drei Spielen in der Rückrunde sind wir mehr als zufrieden.“

Daun-Gerolstein II: Aubart/Muchamedin, Hanebrink/Tran (2), Betcher/Schmitz, Muchamedin, Aubart (1), Betcher (2), Hanebrink (1), Tran (1), Schmitz (2)