1. Sport
  2. Sport aus der Region

Tischtennis: Liveübertragung beflügelt Wolsfeld

Tischtennis : Liveübertragung beflügelt Wolsfeld

Eifeler feiern zwei Auswärtssiege. Trierer Damen sind erstmals erfolgreich.

Verbandsoberliga Damen

TSV Flörsheim/Dalsheim – TTG GR Trier/Zewen 4:8

Mit den ersten zwei Punkten der neuen Saison ist die TTG GR Trier/Zewen von ihrem Auswärtsspiel aus Flörsheim/Dalsheim zurückgekehrt. Nach einer Niederlage von Maike Heimes gegen die Nummer eins der Gastgeberinnen, Shuting Jiang, feierten die Triererinnen drei Siege in Folge. Zwar glich der TSV vor allem dank seiner starken Nummer eins noch einmal aus, am Ende sicherten sich die Moselanerinnen in einem insgesamt engen Spiel aber verdient die zwei Punkte. Bei den Gästen entschied Evelyn Göbel ihre drei Spiele allesamt für sich.

TTG Trier/Zewen: M. Heimes (1), Schäfer (2), Göbel (3), S. Heimes (2)

Verbandsoberliga Herren

1. FSV Mainz 05 III – TTG GR Trier/Zewen 10:2

Für die TTG GR Trier/Zewen gab es seit ihrem Aufstieg in die Verbandsoberliga gegen die dritte Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 nie etwas zu holen. So sollte es auch am vergangenen Wochenende bleiben. Obwohl Mainz nicht in Bestbesetzung antrat, mussten sich die Moselaner, die ohne ihren Kapitän Marco Reinsbach agierten, deutlich geschlagen geben. Die Niederlage war zwar am Ende verdient, sie fiel jedoch zu hoch aus. Ein Grund: Den Trierern gelang es nicht, Chancen zu weiteren Matchgewinnen zu nutzen und das Ergebnis etwas glimpflicher aussehen zu lassen. „Nichtsdestotrotz liegen wir im Soll, in Mainz hat niemand von uns Punkte einkalkuliert“, resümierte Reinsbach.

TTG Trier/Zewen: Paulussen, Herold, Meier, Best, Erbeldinger (1), Hunder (1)

TTG Daun-Gerolstein – SG Frei-Laubersh./Hack./Winz. 8:4

Dank eines 8:4-Erfolges im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Frei-Laubersheim hat die TTG Daun-Gerolstein ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Bis zum Stand von 3:3 war die Partie ausgeglichen. Dann bereitete Dirk Petzold mit seinem Sieg im Spitzenduell den Weg für den Eifeler Erfolg. Max Klink und John Voßkämper machten den Sieg letztendlich perfekt. Auch Dennis Muchamedin und Fabian Brill steuerten noch Punkte bei.

„Diesmal haben wir viele knappe Spiele für uns entschieden. Eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung ebnete den Weg zum erfolgreichen Heimauftakt“, sagte Petzold.

TTG Daun-Gerolstein: Petzold (1), Klink (2), Voßkämper (2), Muchamedin (1), Aubart (1), Brill (1)

2. Verbandsliga Herren

TTSG Niederhausen/Norheim – SV Wolsfeld 4:8, TTF Bad Sobernheim – SV Wolsfeld 2:10

Der SV Wolsfeld hat seine Siege Nummer drei und vier in dieser Saison eingefahren. Nach sehenswerten Spielen im ersten Durchgang stand es gegen die TTSG leistungsgerecht 3:3. Im zweiten Durchgang drehte das vordere und mittlere Paarkreuz von Wolsfeld auf, die Eifeler zogen auf 7:3 davon. Im Anschluss gelang Wolsfeld im hinteren Paarkreuz noch ein Sieg zum 8:4-Erfolg.

„Es war die erwartet schwere Auswärtshürde, die wir von Beginn an angenommen haben. Die gute Stimmung in der Stauseehalle in Niederhausen und die fairen Gegner haben uns zu einer tollen Leistung animiert“, freute sich Mannschaftsführer Frank Schmitz.

Im zweiten Spiel in Bad Sobernheim konnte sich Wolsfeld sogar noch steigern. Schnell führten die Gäste mit 7:0 – die Partie war völlig überraschend früh entschieden. „Kompliment ans Team: Ohne den geringsten Leistungsabfall das zweite Spiel so durchzuziehen macht einen Mannschaftsführer sehr stolz. Vielleicht hat uns auch die erste Liveübertragung in einem Internetportal zu einer solchen Leistung angetrieben“, resümierte Schmitz.

SV Wolsfeld (Spiel eins): Weiten (1), Simon (2), Schmitz (2), Meyer (2), Neumann (1), Bartkowski

SV Wolsfeld (Spiel zwei): Weiten (1), Simon (2), Schmitz (2), Meyer (2), Maiers (1), Bartkowski (2)

TTSG 76 Wittlich II – TTF Konz 3:9

Als Aufsteiger ging die TTSG als Außenseiter in die Partie. Dabei sah es bis zum Stand von 2:3 nach einer spannenden Partie aus. Doch dann verloren die Gastgeber den Anschluss und gaben die folgenden fünf Einzel ab. Am Ende freute sich Konz über einen verdienten 9:3-Erfolg.

„Aufgrund der drei verlorenen Fünfsatzspiele wirkt die Partie etwas einseitiger, als es der Spielverlauf hergegeben hat. Besonders hervorzuheben ist die wiederholt starke Leistung von Christoph Kutscheid, der seine beiden Einzel gewinnen konnte“, resümierte TTSG-Spieler Sven Hartmann.

Bei den Konzern blieben Nico Schmitt, Marc Weber und Winni Marxen ungeschlagen. „Ich bin erleichtert, dass wir nach dem katastrophalen Saisonstart in Gerolstein zwei Siege einfahren konnten und einen Fehlstart in die Saison vermieden haben“, bilanzierte TTF-Spieler Nico Schmitt.

TTSG 76 Wittlich II: Hartmann (1), Rau, Dyrenkov, Wilhelm, Kutscheid (2), Schäfer

TTF Konz: Bruckmann (1), Schmitt (2), Marxen (2), Weber (2), Remlinger (1), Willems (1)